Syam Vogt DH

Syam Vogt DH

Landkreis 04.04.2019 Von Syam Vogt

Erst informieren, dann kritisieren

Guten Tag

Dass manche Menschen neuen Dingen grundsätzlich abgeneigt sind und ganz nach dem Motto „Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht“ handeln, ist allseits bekannt. So ist die „Smartbench“, die in Nienburgs Innenstadt einladen soll und mit WLAN ausgestattet eine Ladestation für Akkusuchende bietet, ja bereits vor Baubeginn zum Scheitern verurteilt. Jugendliche würden die Bank ja zum Rumlungern nutzen, und bereits nach wenigen Tagen sei die ach so teure und tolle „Smartbench“ durch Jugendlichen-Vandalismus bereits zerstört. Vor allem in den sozialen Netzwerken, mit denen ich mich seit gut einem halben Jahr in unserer Online-Redaktion ausgiebig auseinandersetze, werden zahlreiche Gründerideen nur so in der Luft zerrissen. Bei Facebook ist es schließlich auch einfach, zu meckern.

Auch den Schülern, die an der „Friday for Future“-Demonstration durch die Nienburger Innenstadt teilnahmen, wurde bereits im Vorfeld nachgesagt, dass sie an der Demo nur teilnehmen würden, damit sie Schule schwänzen könnten. Meiner Meinung nach haben sich die Schüler mit ihren Plakaten sehr viel Mühe gegeben, eine Menge Zeit investiert und im Endeffekt ein tolles Event auf die Beine gestellt.

Für die Zukunft wünsche ich mir mehr Feingefühl und mehr Geduld mit neuen Projekten, Veranstaltungen, Unternehmen oder Einrichtungen. Man sollte sich Ideen zunächst einmal anhören, ohne ein vorschnelles Urteil zu fällen, und bevor man sich negativ über Themen äußert, sollte man sich zwingend intensiv mit ihnen auseinandersetzen.

Zum Artikel

Erstellt:
4. April 2019, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.