20.04.2014

Erst kommt der Abriss, dann die Sanierung

Hoyas Rathaus wird noch in diesem Jahr behindertengerecht umgebaut / 225 000 Euro veranschlagt

Von Horst Achtermann

Hoya. Das 1914 erbaute ehemalige Kreishaus der Grafschaft Hoya kam 1977 nach der Kreis- und Gebietsreform in den Besitz des Landkreises Nienburg. Dieser übergab es der Samtgemeinde Grafschaft Hoya, die es seit Juni 1980 als Rathaus nutzt. Dieses Rathaus barrierefrei zugängig zu gestalten ist seit Jahren Wunsch der Bevölkerung in dieser Region.

Nach den Plänen des Architekturbüros Renate Schumacher aus Bücken soll der erste Abschnitt einer Modernisierung des Rathauses in Angriff genommen werden.

„Noch im Laufe des Jahres wollen wir diese Maßnahme konkret angehen“, bestätigt Bauamtsleiter Rolf Walnsch auf Nachfrage der Harke am Sonntag.

Zur Vorbereitung der Modernisierung des Rathauses an der Rückseite werden zunächst das angrenzende Gebäude in der Kirchstraße und das dahinter stehende Haus abgerissen. Die im Gebäude an der Kirchstraße untergebrachte Schilderstelle wird in einem anderen Gebäude angesiedelt.

Nach Aufpflasterung der dann freien Flächen werden dort zusätzliche Parkflächen mit zwei behindertengerechten Parkmöglichkeiten geschaffen.

Durch einen ebenerdigen Personenaufzug, der für sechs Personen oder einem Rollstuhlfahrer mit Begleitung konzipiert ist, erreichen die Besucher das Erdgeschoss und das erste Obergeschoss.

Im Erdgeschoss wird ein behindertengerechtes Gäste-WC eingebaut. Daneben werden im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss ein Damen- und Herren-WC eingerichtet. Die jetzigen Toiletten sind 50 bis 60 Jahre alt.

Wilfried Imgarten, Allgemeiner Vertreter des Samtgemeindebürgermeisters, rechnet mit rund 225 000 Euro Kosten für die gesamte Maßnahme. Darin enthalten sind der Abbruch des Nachbargebäudes, die Aufpflasterung für Parkplätze, der Anbau eines Fahrstuhles und der Einbau von Toiletten.

Rolf Walnsch kalkuliert, dass in der zweiten Jahreshälfte die Modernisierungsarbeiten abgeschlossen werden können.

Zum Artikel

Erstellt:
20. April 2014, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.