Am 27. November findet die erste „Courage Conference“ in Nienburg statt. Foto: Landkreis Nienburg

Am 27. November findet die erste „Courage Conference“ in Nienburg statt. Foto: Landkreis Nienburg

Landkreis 06.11.2019 Von Die Harke

Erste „Courage Conference“

Fachlicher Austausch über Rassismus und Diskriminierung am 27. November im Nienburger Jugendhaus

Fachlicher Austausch über Rassismus und Diskriminierung stehen im Mittelpunkt der ersten „Courage Conference“ am 27. November im Nienburger Jugendhaus.

Ansatzpunkte, um einer fremdenfeindlichen Haltung entgegenzuwirken, sind in erster Linie Präventionsprogramme zur Stärkung der Lebenskompetenz wie beispielsweise „Klasse2000“ und „Lions-Quest“. Diese Programme stärken insbesondere die Fähigkeiten im sozialen Umgang miteinander, die eigene Selbstwahrnehmung und Selbstsicherheit, wie auch die moralischen Einstellungen. Das schreibt der Landkreis Nienburg in einer Pressemitteilung.

Diese Programme seien bereits Bestandteil des „Communities That Care – CTC“-Aktionsplans. Schulen werden bei der Umsetzung dieser Programme durch den Fachdienst Jugendarbeit und Sport des Landkreises unterstützt. Ergänzend hierzu plant der Fachdienst weitere Angebote, um die Themenfelder Diskriminierung und Rassismus intensiver mit verschiedenen Einrichtungen im Landkreis zu bearbeiten.

Ein Baustein ist dabei die „Courage Conference“, die in Kooperation mit dem „Weser-Aller-Bündnis: Engagiert für Demokratie und Zivilcourage“ (WABE), dem Kreisjugendring, einem Vertreter der Oberschule Steimbke und der Koordinierungsstelle Migration und Bildung des Landkreises Nienburg am Mittwoch, 27. November, im Nienburger Jugendhaus durchgeführt wird.

Das Angebot richtet sich besonders an Mädchen und Jungen, die sich in den Arbeitsgruppen zu „Schule ohne Rassismus“, „Schule mit Courage“ und in den Schülerscout-AGs engagieren.

Anmeldungen zur „Courage Conference“ sind über die Schulen bis zum 10. November möglich und werden vom Koordinator der Präventionsstrategie „Communities That Care – CTC“, Peter Karaskiewicz, per E-Mail an kjp@kreis-ni.de entgegengenommen.

Zum Artikel

Erstellt:
6. November 2019, 16:55 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.