Die Teilnehmer der Großeltern-Kind-Aktion. Familienzentrum St. Michael

Die Teilnehmer der Großeltern-Kind-Aktion. Familienzentrum St. Michael

Nienburg 28.02.2019 Von Die Harke

Erste Großeltern-Kind-Aktion in St. Michael

Oma und Opa sind eine wundervolle Bereicherung für Kinder. Sie sind wichtige Bezugspersonen und gleichzeitig Spielkammeraden. Sie springen ein, wenn Not am Mann ist und übernehmen oftmals das Bringen oder Abholen ihrer Enkelkinder. „Ein Angebot für Jung und Alt, das wäre doch einmal etwas ganz Besonderes“, sagt Susanne Reinert, Koordinatorin der Kindertagesstätte und des Familienzentrums St. Michael. Gemeinsam planten Ute Luginbühl, Naturerlebnispädagogin des BUND Nienburg, und Susanne Reinert zwei Nachmittage, an denen die Kinder gemeinsam mit Oma und Opa Futterglocken herstellen konnten. „Spielerisch den Wert der Natur und Umwelt erkennen und vermitteln, das war uns wichtig“, sagt Reinert. Dabei wurde auch die Frage geklärt, welche Vögel bei uns leben, und wie wir sie im Winter füttern können.

Alle Plätze waren schnell vergeben. Gemeinsam waren alle aktiv, und während die bemalten Tontöpfe trocknen mussten, stärkten die Teilnehmer sich an dem liebevoll zubereiteten Kuchenbuffet. Jeder hatte etwas Leckeres mitgebracht. Alle waren sich einig, dass waren zwei gelungene Nachmittage im BUND-Umweltzentrum in der Stettiner Straße in Nienburg.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Februar 2019, 16:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.