Matthias Brosch DH

Matthias Brosch DH

Kolumnen 26.09.2017 Von Matthias Brosch

Erste Tauschbörse für Stoffsüchtige

Kerstin Hannig ist verrückt nach Stoff: „Das Problem ist nicht, dass ich zu viel kaufe“, sagt die Nienburgerin. Sie könne nur schneller einkaufen als nähen: „So geht es allen, die nähbegeistert und stoffverliebt sind.“ Irgendwie sei der Schrank voll, aber für die Nähidee ist gerade nicht der richtige Stoff dabei. Aus diesen Grund hat der Nähtreff um Hannig, der sich regelmäßig einmal im Monat trifft, die „1. Nienburger Stofftausch- und Verkaufsbörse“ ins Leben gerufen. Die Premiere soll in gut einem Monat stattfinden am Sonntag, 22. Oktober.

Von 14 bis 16 Uhr ist die [DATENBANK=3976]Corvinus-Kirchengemeinde[/DATENBANK] in Erichshagen-Wölpe, Wiesengrund 29, der Veranstaltungsort. Der Aufbau beginnt um 13 Uhr, Tische sind überwiegend vorhanden, 30 bis 35 Anbieter können kommen. Die Räume sind ebenerdig und behindertengerecht. Anmeldungen sind unter der Nummer (0176) 22 04 76 19 oder per E-Mail an k_hannig@gmx.de möglich. Die Standgebühr beträgt vier Euro und kommt dem Interkulturellen Nähcafé der Kirchengemeinde zugute.

„Alles, was mit dem Hobby Nähen zu tun hat – also Stoffe, auch Reste, Knöpfe, Bänder, Applikationen, Bücher oder auch Nähmaschinen – darf nach Herzenslust getauscht und verkauft werden“, sagt Hannig. Die Organisatorinnen hoffen auf „Selbermacher, Stoffoholics und Stoffstreichler“, die ihre Stofflager aufräumen und von Meerjungfrau- und Einhorn-Motiven befreien wollen: „Nehmt alles mit, was schon ewig im Schrank liegt und von euch auch nie mehr vernäht wird. Es gibt garantiert jemanden, der genau danach sucht.“

Zum Artikel

Erstellt:
26. September 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.