Die Kinder bei der Siegerehrung des Weihnachtspreisschießens. Schützenverein Linsburg

Die Kinder bei der Siegerehrung des Weihnachtspreisschießens. Schützenverein Linsburg

Linsburg 28.12.2017 Von Die Harke

Erste Wettkämpfe für Nachwuchsschützen

Schützenverein Linsburg blickt auf die Veranstaltungen der vergangenen Wochen zurück

Der [DATENBANK=6673]Schützenverein Linsburg[/DATENBANK] blickt auf mehrere erfolgreiche Veranstaltungen zurück. Ende Oktober fand zum 34. Mal das Schießen der Linsburger Vereine statt. 70 Teilnehmer sorgten für ein volles Schützenhaus. „Bei dieser Veranstaltung stehen nicht so sehr die sportlichen Höchstleistungen im Vordergrund, sondern vielmehr die Geselligkeit und das Miteinander der Vereine“, schreibt der Verein. 14 Mannschaften gingen an den Start. Sieger wurde der Schützenverein (378 Ringe) vor der Soldatenkameradschaft (374 Ringe) und dem Gemeinderat (366 Ringe). Bester Einzelschütze aller Teilnehmer wurde Carsten Weiß mit 98 Ringen.

Im November kämpfte die Damenriege des Schützenvereins um den Schinkenhäger-Pokal. Der Abend begann mit einem gemeinsamen Essen, dann wurde eifrig vor den Scheiben um Pokal und Preise gerungen. Siegerin wurde Peggy Mußmann.

Dass auch die Jüngsten Schützen erfolgreich sind, zeigte sich am 18. November. Mit sieben Kindern im Alter von sechs bis zwölf Jahren reiste die Betreuergruppe um Annett Stelling zum Pokalschießen nach Steimbke. Es war der erste auswärtige Wettkampf des Schützennachwuchses. Insgesamt gingen 31 Kinder an den Start.

Beim Lichtpunktschießen belegte die Linsburger Mannschaft mit den Schützen Lara Stelling, Arne Engelbart und Lena Mußmann einen hervorragen den vierten Platz. Die zweite Linsburger Mannschaft mit Femke Stelling, Emily Meier und Kitty Huske wurde Neunte. In der Einzelwertung freute sich Lara Stelling über einen Pokal für den zweiten Platz und Arne Engelbart über Platz drei.

Im Dezember fand die Weihnachtsfeier für die Linsburger Kinder im Schützenhaus statt. Elf Kinder waren dabei. Siegerin beim Preisschießen wurde Lynn Poppe vor ihrem Bruder Severin. Die besten fünf kleinen Schützen erhielten einen Pokal; die Plätze sechs bis zehn wurden jeweils mit einer Medaille belohnt, und einen kleinen Trost-Pokal erhielt Rieke Andermann.

Neben dem Schießen hatten sich die Betreuerinnen Peggy Mußmann, Annett Stelling und Susanne Andermann jede Menge an Beschäftigung ausgedacht. Es wurden kunstvolle Papiersterne gebastelt, Windlichter in Form von Keramik-Weihnachtsbäumen bemalt, Kekse mit Zuckerguß und Perlen verziert. Jedes Kind konnte die gebastelten Dinge mit nach Hause nehmen. Den Abschluss des Nachmittags bildete eine Tafel mit Kakao und Keksen.

Die Linsburger Schützen feiern 2018 ihr 90-jähriges Bestehen vom 29. Juni bis 1. Juli. „Die Planungen für das Festwochenende laufen bereits auf Hochtouren. Der Vorstand bedankt sich bei allen, die den Verein 2017 unterstützt haben und hoffen, dass dies im neuen Jahr ebenfalls der Fall sein wird“, heißt es seitens des SV.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Dezember 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 14sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.