Loccum 02.08.2019 Von Die Harke

Erster Loccumer Orgelsommer beginnt am Sonntag

Am Sonntag, 4. August, beginnt um 10 Uhr eine neue Konzertreihe im Kloster Loccum. Und was an vier Sonntagen stattfindet, läßt sich wohl mit „Orgel-Gipfel“ am besten umschreiben. Die räumliche Größe und der Standort machen die Orgel in der Klosterkirche zu einem eindrucksvollen Instrument. Auch technisch gesehen ist die Klang-Konzeption der Seifert-Orgel hervorzuheben. Dank der besonderen Akustik kann man jede Tonvariante in der hintersten Ecke so gut wie vorne hören.

Jeder Sonntag ist in drei Module gegliedert: Gottesdienst, Klosterführung und Orgelkonzert, sodass man als Ganzes oder an Teilen Zuhören, Nachdenken und Gemeinsamkeit erleben kann.

Die thematischen Gottesdienste sind aus einem Diskurs über das Thema „Mystik und Machbarkeit“ entstanden und greifen sowohl aktuelles wie dauerhaftes Geschehen auf. Gerahmt und begleitet von Orgelmusik laden sie zum Kommen ein.

Zum ersten Thema „Du bist, was du isst – über Brot und Bewusstsein“ können Gottesdienstbesucher übermorgen mehr zu ethischen Fragen bezüglich der Möglichkeiten in der Nahrungsmittelerzeugung erfahren. Wie dies biblisch in Beziehung gesetzt wird, stellt Konventual Helmut Aßmann vor.

Um 15 Uhr Klosterführung mit Geschäftsführerin Birth des Klosters Loccum, Kosten: 3,50 Euro. Um 17.30 Uhr Orgelkonzert mit Laura Schlappa, Altenbruch, geb. 2001, Preisträgerin „Jugend musiziert“ 2018.

Zum Artikel

Erstellt:
2. August 2019, 11:02 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.