Cord Waldeck und Sabine Pera vom Verein „Kirche im Dorf“ e. V. Binnen-Bühren“ präsentieren Plakat und Flyer für die Frühjahrskonzerte 2020. Foto: Kirche im Dorf

Cord Waldeck und Sabine Pera vom Verein „Kirche im Dorf“ e. V. Binnen-Bühren“ präsentieren Plakat und Flyer für die Frühjahrskonzerte 2020. Foto: Kirche im Dorf

Binnen 12.02.2020 Von Die Harke

Erstes Frühjahrskonzert am 27. März

Verein „Kirche im Dorf“ bietet wieder Musik in Binnen und Bühren

Nur knapp eine Woche nach Frühlingsbeginn lässt der Verein „Kirche im Dorf“ Binnen-Bühren wieder eine Konzertreihe in den kleinen Dorfkirchen mit ihrem unverwechselbaren Charme starten. Mit Studenten von den Musikhochschulen Hannover, Bremen und Hamburg kann ein abwechslungsreiches und hochkarätiges Programm angeboten werden.

Beginn ist am Freitag, 27.März, in der Kirche Binnen mit dem „Duo Aquila“. Trang Nguyen-Violine und Hung Do-Klavier werden vier Sonaten von Beethoven, Grieg, Mozart und Schmittke präsentieren.

Beiden Musikern ist das Mutterland Vietnam gemeinsam, leben schon lange in Deutschland und sind Studenten der Musikhochschule in Hannover. Neben solistischen Auftritten konzertieren beide in verschiedenen Ensemblekonstellationen, wie Duos, Trios, Streichquartett und sind solistisch in Orchestern zu hören.

Am Freitag, 24. April, kommt das Duo Gitarre-Schlagwerk nach Bühren. Die Brüder Simon und David Gutfleisch studieren in Bremen und Hannover. Seit 2009 stehen die beiden Brüder gemeinsam als Duo Gitarre | Schlagwerk auf der Bühne. Ihr Programm umfasst Original-Kompositionen von zeitgenössischen Komponisten, sowie Bearbeitungen für diese Besetzung. Seit 2018 beschäftigen sich die beiden klassisch ausgebildeten Musiker zusätzlich mit improvisatorischer Musik.

Das dritte Konzert wird am 15. Mai in Bühren stattfinden. Zu Gast ist „Sirinka Quartett“ – vier junge Damen haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit dem Variantenreichtum des Flötenklangs zu spielen und zu überraschen. Deshalb finden sich neben dem Repertoire für klassisches Flötenquartett auch Kompositionen mit variablen Besetzungen unter Einbezug der Piccolo- Alt- und Bassquerflöte. Die unterschiedlichen musikalischen Hintergründe der vier Musikerinnen führen zu Ideenreichtum, Klangvielfalt und intensiver musikalischer Arbeit, was in der Interpretation der Werke zu hören ist.

Den Abschluss der Konzertreihe am Freitag, 26.Juni, machen in diesem Jahr die „Jazzinvaders“ aus Oldenburg, die auch schon vor drei Jahren zu Gast waren und zu begeistern verstanden. In diesem Konzert bereitet das Orchester die Plattform für Erik Konertz, Soloposaunist Erik Konertz studierte Posaune an der Hochschule für Künste in Bremen.

Seit 2019 studiert er an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Er ist seit 2018 Mitglied im Bundesjazzorchester (BuJazzO), daneben auch in kleineren Jazzformationen und am Theater Bremen. In diesem Jahr sind auch wieder die beiden Binner Clara Härtel und Sven Holthus dabei.

Die Konzerte beginnen um 19:30 Uhr. Karten sind im Vorverkauf im MedienServiceCenter DIE HARKE, Lange Straße 74 und an der Abendkasse.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Februar 2020, 13:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 12sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.