Arne Hildebrandt DH

Arne Hildebrandt DH

Nienburg 12.11.2017 Von Arne Hildebrandt

Erziehung wirkt sich aus

„Wie sicher fühle ich mich?“, wurde ich vergangenen Montag in einem Telefoninterview vom Markforschungsinstitut Infas gefragt. Es geht um eine Umfrage des Bundeskriminalamtes zur Sicherheit in Deutschland. Meine Antwort: sicher, was Gewaltkriminalität angeht. Zumindest in meinem beschaulichen Nienburg. Der Kriminologe [DATENBANK=4799]Professor Dr. Christian Pfeiffer[/DATENBANK] zeigte Sonnabend in seiner Festrede beim Bürgermahl einen erfreulichen Trend auf: Die Jugendgewalt geht deutlich zurück. Das ist großenteils den heutigen Eltern zu verdanken, die ihren Kindern mehr Liebe und weniger Hiebe als noch vor Jahrzehnten geben. Die gewaltfreie Erziehung wirke sich positiv auf das Verhalten der Kinder aus. Vor allem junge Väter verhielten sich heute anders. „Es sind heute liebevolle, engagierte Väter, die sich um ihre Kinder kümmern“, stellte Pfeiffer fest. Väter sollten die Werte der Kinder akzeptieren, auch wenn´s im Moment schwer fällt. Dann sollten sie wenigsten am nächsten Morgen sagen: „Es stimmt, was ihr sagt.“

Pfeiffer ging auch auf das Machogehabe von Türken ein. „Bildung ist der Schlüssel von Abbau der Machokultur“, sagte er und wies darauf hin, dass heute nur noch zwölf Prozent der Türken Gewalttäter sind. „85 Prozent machen inzwischen das Abitur oder den Realschulabschluss.“ Übrigens: Die türkischen Frauen würden einen großen Einfluss auf ihre Männer haben. Das Machogehabe hätten sie nur, wenn sie unter sich sind.

Zum Artikel

Erstellt:
12. November 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.