In Lauerstellung: Die Faustballerinnen des MTV Diepenau um Alena Elsing brauchen in ihren kommenden beiden Heimspieltagen im Abstiegskampf der 2. Bundesliga dringend Punkte. Foto: Vogt

In Lauerstellung: Die Faustballerinnen des MTV Diepenau um Alena Elsing brauchen in ihren kommenden beiden Heimspieltagen im Abstiegskampf der 2. Bundesliga dringend Punkte. Foto: Vogt

Ahlhorn 25.01.2022 Von Die Harke

Es droht der Abstieg: Diepenaus Faustballerinnen verlieren zweimal knapp

2. Faustball-Bundesliga: MTV Diepenau unterliegt 2:3 gegen Alhorn II und Brettorf III

Ahlhorn war für die Faustballerinnen des MTV Diepenau kein gutes Pflaster. Im Rahmen des sechsten Spieltags der 2. Bundesliga Nord kassierte das Team aus dem Südkreis im Oldenburger Land gleich zwei knappe Niederlagen, verlor jeweils 2:3 gegen den TV Brettorf III und den Ahlhorner SV II.

Die erste Begegnung des Tages gegen die Drittvertretung des TVB begann zunächst holprig. Die Diepenauerinnen gaben den ersten Satz mit 5:11 Punkten an ihre Gegnerinnen ab. Es schien, als hätten die MTVerinnen noch nicht ins Spiel gefunden und gaben zu viele Punkte durch Eigenfehler ab. Auch die Option, Kim Steinke an die Position der zweiten Angreiferin zu stellen, brachte mehr Verwirrung als eine gute Spielführung.

Nach dem ersten Satz reagierten die Diepenauerinnen dank der zielgerichteten Ansprachen von Betreuer Carsten Friedrich gut und sicherten sich den zweiten (13:11) sowie auch den dritten Durchgang (11:8) – hier nutzte den Brettorferinnen auch ein Anspielen auf MTV-Schlagfrau Jessica Pockrandt nichts, da Jasmin Kellermann mit dem zweiten Rückschlag ebenso überzeugte.

Die Gegnerinnen ließen sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und gewannen den vierten Satz mit 11:9. Im entscheidenden Durchgang sicherten sich die Frauen des MTV zum Seitenwechsel nicht ausreichend Punkte und somit gelang den Brettorferinnen aus einem wechselnden Anspiel auf Pockrandt sowie kurze Bälle über die Mitte der Sieg – 3:2.

Anzeigetafel fehlerhaft

Direkt im Anschluss folgte für die Südkreislerinnen das Spiel gegen die Gastgeberinnen aus Ahlhorn. Vor dem Anpfiff wechselten die Diepenauer Mädels die Position vorne Rechts und Merle Barg führte fortan den zweiten Rückschlag aus. Den ersten Satz gewannen die Gäste aufgrund der vielen Fehler beim ASV mit 11:6.

Nach dem Seitenwechsel gelang es den Ahlhornerinnen, durch gezielte kurze Angaben die ausreichenden Punkte einzutüten und damit auch den zweiten Satz. Doch der MTV blieb dran, setzte nach und ging mit 2:1 in Front.

Aber auch das Heimteam steckte nicht auf und glich wiederholt aus.

Bei einem frühen Punktestand bemerkte Betreuer Friedrich eine fehlerhafte Anzeigetafel, die vom Schiedsrichter als aktueller Punktestand übernommen wurde. Trotz mehrmaliger Ansprache reagierte der Unparteiische kaum und ließ das Spiel weiterlaufen. Dadurch konnten die Diepenauerinnen nach dem Seitenwechsel den vorherigen Rückstand nicht mehr aufholen und mussten den entscheidenden Satz abgeben.

Heimvorteil im Abstiegskampf

Der MTV Diepenau rutscht somit in der Tabelle auf Platz acht. Nun werden die letzten beiden Heimspieltage an den kommenden zwei Sonntagen entscheidend, um einen Abstieg aus der 2. Bundesliga zu vermeiden.

MTV Diepenau: Pockrandt, Kellermann, Barg, Elsing, Steinke, Lohstroh.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Januar 2022, 14:11 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 19sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.