Der Linsburger Sven Plate (2. von rechts) war als Mitglied der „BBQ Brew Crew“ zusammen mit Detlef Klietz, Ralf Richter, Horst Waizenegger und Sandra König (von links) dabei. Hans-Lothar Köchy / BS-Live

Der Linsburger Sven Plate (2. von rechts) war als Mitglied der „BBQ Brew Crew“ zusammen mit Detlef Klietz, Ralf Richter, Horst Waizenegger und Sandra König (von links) dabei. Hans-Lothar Köchy / BS-Live

Braunschweig 19.05.2018 Von Nikias Schmidetzki

Es ging um weit mehr als um die Wurst

Kreis Nienburger grillten bei Landesmeisterschaften

Die Kategorien hießen „Beef Me Up Scotty“, „Fish Dish“, „Rib Rib Hurra“ und „Sweets For My Sweet“: Bei den Niedersachsen Grillmeisterschaften in Braunschweig war auch der Landkreis Nienburg vertreten. Gegrillter Lachs brachte dabei der „Wietzen BBQ Association“ den 1. Platz im Zweiten Gang ein. Einmal Silber und einmal Bronze nahm zudem die „BBQ Brew Crew“ mit dem Linsburger Sven Plate mit. Zum ersten Mal bei einem Wettbewerb gestartet waren die Wietzener 2017 bei „Glissen brennt“. Fortan trafen sich die Grillfreunde alle vier Wochen. „Dann probieren wir ein paar Sachen aus und wie die so funktionieren.“ Freunde und Bekannte dürfen sich dann stets verkosten lassen. Am vergangenen Wochenende nun riefen die Meisterschaften, ausgerichtet von der „German Barbecue Association“ (GBA), die auch Turniere auf Bundesebene veranstaltet, und den Footballern „New Yorker Lions“. Genau vor deren Stadion bruzzelten die Teilnehmer um die Wette.

Festgeschrieben waren die Hauptzutaten der ersten drei Gänge. Im Warenkorb bekamen die Mannschaften ein Entrecote für den ersten Gang, zwei ganze Lachse für den zweiten sowie „Baby Back Ribs“ für den dritten. Für die Beilagen hatten die Starter ebenso freie Hand wie für das Dessert. Vorgaben gab es allerdings bei der Zubereitung. Die Rippchen durfen etwa nicht gedämpft werden. Die Produkte durften ausschließlich direkt auf den Grill, nicht noch in extra Töpfe. Mitzunehmen waren von den Teams ihre privaten Grills sowie ihr eigenes Zubehör. Den Inhalt des Warenkorbs kannten die Griller vorher, so dass sie sich direkt drauf vorbereiten konnten.

„Wir haben auf den Wettbewerb hintrainiert“, erklärt Team-Sprecher Jan Dirk Märtens. Besonders beim Fisch scheint sich das gelohnt zu haben. Beim Steak war die „Wietzen BBQ Association“ punktgleich mit einer anderen drittplatzierten Mannschaft. Die Sieger, „Die Fleischheizer“ aus Gifhorn, lösten das Ticket für die Deutschen Meisterschaften. Die Wietzener sind, sagt Märtens, aber keineswegs enttäuscht. Eventuell wollen sie bei den Hannoverschen Stadtmeisterschaften antreten.

Mit Sven Plate war in Braunschweig auch ein „alter Hase“ des Grillens dabei. Er blickt nicht nur auf diverse Teilnahmen zurück. Er hatte mit der „BBQ Brew Crew“ 2016 sogar den zweiten Platz bei den Deutschen Meisterschaften belegt. Die Mannschaft setzt sich aus Mitgliedern aus dem ganzen Bundesgebiet zusammen – darunter sogar namhafte Mitglieder. In Braunschweig kamen sie auf den 3. Platz beim Fisch und auf den 2. bei den Ribs.

Eine größere Herausforderung sei allerdings ein Wettbewerb zwei Wochen vorher in Reichshof im Oberbergischen gewesen, erklärt Plate. Für die „Brew Crew“ traten dort auch aus dem Fernsehen bekannte Köche wie Hansjörg Beetz und Joel Kraaz (beide „The Taste“) sowie Felix Schütte, Gewinner der ZDF Kochshow „Die Küchenschlacht“ in 2017, an. Dort galten die Regeln der KCBS (Kansas City Barbeque Society), die sich von denen der GBA unterscheiden.

„In einem internationalen Teilnehmerfeld mit renommierten Teams konnten wir acht Plätze hinter dem amtierenden Weltmeister einen guten 16. Platz erreichen“, berichtet Sven Plate. An den Start gegenagen waren 32 Teams, es fiel also ein Platz im Mittelfeld ab. Insgesamt sind für die „Brew Crew“ in diesem Jahr acht Wettbewerbe geplant, berichtet der Linsburger.

Für die „Wietzen BBQ Association“ am Start waren Claas Krowicky, Jörn Auf dem Berge, Jörg Schumacher,
Michael Schlemermeyer, Björn Roßkämmer und Jan Dirk Märtens (von links). Es fehlten
Christian Bohle und Cord Honsbrok. Hans-Lothar Köchy / BS-Live

Für die „Wietzen BBQ Association“ am Start waren Claas Krowicky, Jörn Auf dem Berge, Jörg Schumacher, Michael Schlemermeyer, Björn Roßkämmer und Jan Dirk Märtens (von links). Es fehlten Christian Bohle und Cord Honsbrok. Hans-Lothar Köchy / BS-Live

Zum Artikel

Erstellt:
19. Mai 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.