Eisige Temperaturen – und dennoch stehen rund 100 Menschen vor der ehemaligen Synagoge in Rehburg. Eine „Stolperschwelle“ erinnert nun in Rehburg, Mühlentorstraße 7, daran, dass dort über nahezu 100 Jahre die Synagoge der jüdischen Gemeinde war – bis zur Pogromnacht. Ney-Janßen

Eisige Temperaturen – und dennoch stehen rund 100 Menschen vor der ehemaligen Synagoge in Rehburg. Eine „Stolperschwelle“ erinnert nun in Rehburg, Mühlentorstraße 7, daran, dass dort über nahezu 100 Jahre die Synagoge der jüdischen Gemeinde war – bis zur Pogromnacht. Ney-Janßen

Rehburg 02.03.2018 Von Beate Ney-Janßen

Es ist ein Auftrag an jeden Einzelnen

„Stolperschwellen“-Verlegung / Minister Tonne und Wettberg diskutieren mit Schülern der Wilhelm-Busch-Schule

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
2. März 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen