Dorothea Mettchen lädt dazu ein, auch selbst ein bisschen zur Verschönerung des Stadtbildes beizutragen Hagebölling

Dorothea Mettchen lädt dazu ein, auch selbst ein bisschen zur Verschönerung des Stadtbildes beizutragen Hagebölling

Nienburg 18.08.2019 Von Edda Hagebölling

„Es kann so einfach sein“

Dorothea Mettchen lädt dazu ein, selbst zur Verschönerung des Stadtbildes beizutragen

Dorothea Mettchen gehört zu den Frauen, die sich neben Beruf und Familie immer schon engagiert hat. In der Politik ebenso wie in ihrer Nachbarschaft. Aktuell ist sie Sprecherin des „Arbeitskreises für ein altengerechtes Nienburg“, Leiterin einer Gruppe altgedienter Sozialdemokraten und Hegerin und Pflegerin von acht Baumscheiben.

„Es ist so einfach, wenigstens ein bisschen zur Verschönerung des Stadtbildes beizutragen“, so die Nienburgerin beim Treffen mit der HARKE am Sonntag. Die passionierte Hobbygärtnerin verfügt nicht nur über einen insektenfreundlichen Garten, sie hat auch rund um die Bäume sowohl auf „ihrem“ Grundstück an der Ernstingstraße als auch am benachbarten Dornbusch robuste einjährige Sommerblumen ausgesät.

„Die Cosmea – oder auch Schmuckkörbchen – kosten so gut wie kein Geld, blühen wunderschön und sind nahezu unverwüstlich“, berichtet Dorothea Mettchen weiter.

Die Nienburgerin würde sich sehr freuen, wenn auch andere durch diesen Beitrag angeregt würden, auch in ihrer Umgebung für ein bisschen mehr Farbe – und Insektenfutter – zu sorgen.

Zum Artikel

Erstellt:
18. August 2019, 07:21 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.