Die Tiere sind laut Projektleiterin Sabrina Schmidt sorgfältig ausgewählt worden. Foto: Bernd Breitfeld

Die Tiere sind laut Projektleiterin Sabrina Schmidt sorgfältig ausgewählt worden. Foto: Bernd Breitfeld

Landkreis 29.08.2021 Von Die Harke

Europäische Sumpfschildkröten am Steinhuder Meer ausgewildert

Die Tiere finden dort eine neue Heimat

Früh morgens ging es im NABU-Artenschutzzentrum in Leiferde für die Mitarbeiter des NABU los: Es wurden Schildkröten sicher in Kisten gepackt und anschließend zum Steinhuder Meer transportiert.

Denn auch dieses Jahr hat der NABU Niedersachsen dort Europäische Sumpfschildkröten ausgewildert. Sabrina Schmidt, Mitarbeiterin des NABU und Projektleiterin der durch das Land Niedersachsen geförderten Wiederansiedlung, erklärt: „Die Tiere wurden sorgfältig nach ihrer Fitness und genetischen Eignung ausgewählt und im NABU-Artenschutzzentrum in Leiferde, im Sealife Hannover und in der Ökologischen Schutzstation Steinhuder Meer zu der jetzigen Größe aufgezogen und auf die Auswilderung vorbereitet. Nun haben sie am Steinhuder Meer eine neue Heimat gefunden und werden in einigen Jahren hoffentlich durch Nachwuchs zu einer stabilen, sich selbst tragenden Population beitragen.“

Seit 2014 wurden insgesamt 377 Europäische Sumpfschildkröten am Steinhuder Meer ausgewildert

Insgesamt wurden seit 2014 377 Europäische Sumpfschildkröten in ihre neue Heimat am Steinhuder Meer entlassen. Die Europäischen Sumpfschildkröten gehören der in Deutschland einzigen heimischen Schildkrötenart an. Früher war sie auch in Niedersachsen heimisch, bevor sie durch Lebensraumzerstörung, intensive Nachstellung und Fischerei ausgestorben ist.

Zum Artikel

Erstellt:
29. August 2021, 13:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.