Nach dem Aus in der Champions League sind die Bayern um Trainer Julian Nagelsmann in der Bundesliga gefordert. Foto: Sven Hoppe/dpa

Nach dem Aus in der Champions League sind die Bayern um Trainer Julian Nagelsmann in der Bundesliga gefordert. Foto: Sven Hoppe/dpa

München 15.04.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

FC Bayern will „Job erledigen“ - Coman fraglich

Bayern Münchens Trainer Julian Nagelsmann hat nach dem Champions-League-Aus „ein bisschen Tristesse“ innerhalb seiner Mannschaft eingeräumt. Seine Fußball-Stars müssten aber jetzt in der Meisterschaft ihren „Job erledigen“, forderte der 34-Jährige. „Klarer Auftrag“ seien zwei Siege in den nächsten beiden Bundesligaspielen am Sonntag (15.30 Uhr/Dazn) bei der abstiegsbedrohten Arminia aus Bielefeld und sechs Tage später zuhause im Spitzenspiel gegen Dauerrivale Borussia Dortmund. „Man muss diese Tristesse auch in Elan umwandeln“, verlangte Nagelsmann. Der FC Bayern war nach dem Viertelfinalrückspiel am Dienstag gegen das vermeintliche Glückslos FC Villarreal in der Königsklasse ausgeschieden. Klarer VorsprungMit einem Sieg gegen Bielefeld wollen sich die Münchner „ein Matchball-Spiel gegen Dortmund“ um die zehnte deutsche Meisterschaft nacheinander verschaffen. Nach dem Aus im DFB-Pokal und in der Champions League ist es die einzige noch verbliebene Titelchance des FC Bayern, der aktuell neun Punkte vor der Borussia liegt. Nagelsmann bangt um die Einsätze von Linksverteidiger Lucas Hernandez und Außenstürmer Kingsley Coman. Beide hätten muskuläre Probleme, berichtete Nagelsmann. Bei Hernandez habe er noch „einen Tick mehr Hoffnung“ für einen Einsatz als bei Coman. Abwehrspieler Niklas Süle steht nach einer Grippe noch nicht zur Verfügung.

Zum Artikel

Erstellt:
15. April 2022, 14:50 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.