Angehender Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Foto: goodluz / Adobe Stock

Angehender Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Foto: goodluz / Adobe Stock

02.03.2021 Von Die Harke

Fachinformatiker immer noch einer der beliebtesten Ausbildungsberufe

An der Industrie- und Handelskammer IHK geht es wieder in die heiße Phase, denn die Prüfungsphase für alle Auszubildenden, die im Sommer ihre Ausbildung beenden, hat begonnen. Sehr beliebt bei Auszubildenden sind nach wie vor IT-Berufe wie zum Beispiel Fachinformatiker oder Fachinformatikerin (Anwendungsentwicklung oder Systemintegration), IT-Kaufmann oder IT-Kauffrau und IT-Systemkaufmann oder IT-Systemkauffrau.

Die Prüfung im IT-Bereich besteht traditionell aus mehreren Teilen. Neben der schriftlichen Prüfung in der in jeweils 2 x 90 Minuten sowohl allgemeines IT-Wissen als auch spezielle Fertigkeiten aus der gewählten Spezialisierung abgefragt werden, gibt es auch eine mündliche Prüfung, in der zunächst ein zuvor durchgeführtes IT-Projekt präsentiert wird – quasi das Gesellenstück der angehenden IT-Fachkräfte – und anschließend in einem sogenannten Fachgespräch das Fachwissen der Auszubildenden geprüft wird.

Zu dem durchgeführten IT-Projekt gehört auch das Anfertigen einer mehrseitigen Dokumentation – der Projektdokumentation. Im Gegensatz zu allen anderen Prüfungsteilen erstellt man diese in Ruhe zu Hause und hat alle Möglichkeiten, diese Dokumentation in puncto Form und Inhalt zu perfektionieren. Hierbei können Mitschüler, Lehrer, Ausbilder oder Kollegen helfen. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann seine Projektdokumentation vorab testen lassen: erfahrene IHK-Prüfer bewerten die Dokumentation und geben ein Feedback über Verbesserungspotential und eine Einschätzung der zu erwartenden Bewertung.

Zum Artikel

Erstellt:
2. März 2021, 19:08 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.