Die Fachwerkscheune brannte vollständig nieder. Foto: Jens Eickeler

Die Fachwerkscheune brannte vollständig nieder. Foto: Jens Eickeler

Wenden 27.06.2020 Von Die Harke

Fachwerkscheune brennt komplett aus

93 Feuerwehrleute waren am Freitag in Wenden im Einsatz

Eine Fachwerkscheune in Wenden ist bei einem Feuer vollständig niedergebrannt. Die Feuerwehren aus Wenden, Stöckse, Steimbke, Linsburg, Wendenborstel und Nöpke (Stadt Neustadt) sowie die Drehleiter aus Nienburg und die Einsatzleitung Ort der Samtgemeinde Steimbke wurden am späten Freitagnachmittag vergangener Woche zu einem Gebäudebrand nach Wenden alarmiert.

Als die ersten Feuerwehrkräfte eintrafen, stellten sie eine in Vollbrand stehende Fachwerkscheune auf einem unbewohnten Grundstück fest. Um eine Ausbreitung auf das Hauptgebäude zu verhindern, wurde eine sogenannte Riegelstellung aufgebaut.

Durch die Wärmeentwicklung breitete sich das Feuer auf die benachbarte Wiese aus. Es konnte jedoch zügig abgelöscht werden. Durch den Einsatz von fünf C- und einem B-Strahlrohr konnten die 93 Kameraden das Feuer auf die Scheune begrenzen, jedoch brannte diese vollständig nieder. Die Feuerwehr Wenden blieb nach dem Ende der Löscharbeiten vor Ort, um einzelne Glutnester abzulöschen. Neben den Kameraden der Feuerwehren und dem Gemeindebrandmeister waren ein Rettungswagen des ASB Steimbke, die Polizei Nienburg sowie die Rufbereitschaft der Feuerwehrtechnischen Zentrale Nienburg vor Ort.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Juni 2020, 16:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.