Nienburg/Stöckse 24.09.2019 Von Die Harke

Fällarbeiten an der Kreisstraße 3

Am Montag haben Baumfällarbeiten zur Verkehrssicherung an der Kreisstraße 3 zwischen der Revierförsterei Krähe und dem Ortseingang Stöckse begonnen. Unter Aufsicht von Revierförster Heinz Lehmann werden in den straßennahen Waldrändern beidseitig Bäume, von denen eine Gefahr ausgehe, auf einer Länge von drei Kilometer entfernt.

„Wir haben kränkelnde Bäume und solche mit Faulstellen gefunden, zu deren Beseitigung wir die K3 beidseitig sperren müssen“, sagt Lehmann. Da die Kreisstraße in Stöckse wegen der Bauarbeiten im Straßenraum ohnehin für den Durchfahrtsverkehr gesperrt sei, bedeute die Sperrung der K3 durch die Krähe nur, dass Anliegerverkehr nicht möglich ist, teilen die Landesforsten in einer Pressemitteilung mit. Die forstlichen Arbeiten sollen abgeschlossen sein, bevor die Bauarbeiten in Stöckse beendet sind und die Kreisstraße wieder geöffnet werden kann. Die Landesforsten sind an Straßen verkehrssicherungspflichtig.

Zum Artikel

Erstellt:
24. September 2019, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.