Der Wagen kam auf einem Feld zum Stillstand. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Der Wagen kam auf einem Feld zum Stillstand. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Rahden 03.06.2020 Von Die Harke

Fahranfänger überschlägt sich

18-Jähriger verletzt sich bei Unfall, 15.000 Euro Sachschaden

Am Dienstagmittag hat sich gegen 13.10 Uhr in der Lemförder Straße ein PKW überschlagen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte der 18-jährige Fahrer eines Opels die Straße aus Sielhorst kommend in Richtung Rahden befahren und während eines Überholmanövers die Kontrolle über den Wagen verloren. Daraufhin geriet der Fahranfänger aus Stemwede mit dem PKW nach links von der beschotterten Fahrbahn ab, prallte gegen zwei Betonblöcke und kam nach Überschlag auf einem angrenzenden Feld nach etwa dreißig Metern auf dem Dach liegend zum Stillstand. Ersthelfer befreiten ihn aus dem Unfallwagen. Der junge Stemweder verletzte sich bei dem Unfall und wollte sich später eigenständig in ärztliche Behandlung begeben.

Zeugen berichteten, dass der Heranwachsende, der erst vor wenigen Monaten die Fahrerlaubnis erworben hatte, bereits zuvor mit mutmaßlich nicht angepasster Geschwindigkeit andere Verkehrsteilnehmer überholt hatte. Aus diesem Grund stellten die Beamten den Führerschein und den nicht mehr fahrbereiten Unfallwagen sicher. Der Gesamtschaden wird auf etwa 15.000 Euro beziffert.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juni 2020, 10:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.