24.05.2016 Von Polizeipresse

Fahrbahnverunreinigung mit Großeinsatz der Feuerwehr

Stolzenau / Anemolter

Am Montag, 23.05.2016, 14.25 Uhr, musste der Führer eines Sattelzuges auf der L351 Stolzenau, OT Anemolter, eine Gefahrenbremsung durchführen. Hierbei schwappte die aufgrund Regen zwischenzeitlich verflüssigte Kalkmischung über die Bordwände des Sattelaufliegers und verschmutzte die Fahrbahn erheblich. Aufgrund der basischen Flüssigkeit rückte auch der ABC-Zug der Feuerwehr Nienburg an. Nach Auskunft der Unteren Wassenbehörde des Landkreises Nienburg sei aber keine Gewässer- oder Bodenverunreinigung eingetreten. Die L351 musste dennoch über mehrere Stunden gesperrt werden. Neben der Polizei Stolzenau waren auch knapp 50 Kräfte der ortsansässigen Wehren Stolzenau, Schinna und Anemolter, unter der Leitung des ABC-Zuges Nienburg, im Einsatz. Gegen 19.10 Uhr wurde die Vollsperrung wieder aufgehoben.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Mai 2016, 08:19 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.