Ein alkoholisierter 22-jähriger Nienburger beschädigte mit seinem Auto Betonröhren einer Baustelle in Stöckse. Adobe Stock / OscarStock

Ein alkoholisierter 22-jähriger Nienburger beschädigte mit seinem Auto Betonröhren einer Baustelle in Stöckse. Adobe Stock / OscarStock

Stöckse 01.09.2019 Von Polizeipresse

Fahrerwechsel nach Unfallflucht

Am Samstag, 31. August, gegen 23:30 Uhr ereignete sich in Stöckse eine Verkehrsunfallflucht durch einen alkoholisierten Autofahrer. Ein 22-jähriger Nienburger fuhr mit einem Seat Ibiza in die Baustelle in der Steimbker Straße in Stöckse und beschädigte hierbei unter anderem dort abgelagerte Betonröhren.

Ein Zeuge konnte beobachten, dass der Fahrzeugführer sich unerlaubt vom Unfallort entfernte und informierte umgehend die Polizei. Eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Nienburg konnte das Auto im Rahmen einer Fahndung antreffen und anhalten. Der Fahrzeugführer als auch sein Beifahrer waren laut Angaben der Polizei betrunken.

Der 22-jährige Beifahrer gab den Beamten gegenüber an, den Unfall verursacht zu haben. Nach kurzer Weiterfahrt habe man dann die Plätze getauscht. Bei beiden Männern wurden freiwillige Atemalkoholtests durchgeführt.

Der 22-Jährige hatte eine Atemalkoholkonzentration von 2,08 Promille; beim 32-Jährigen Neustädter lag diese bei 2,04 Promille. Gegen beide Männer wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet und ihre Führerscheine wurden beschlagnahmt.

Zum Artikel

Erstellt:
1. September 2019, 09:57 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.