Die Ergebnisse des Fahrradklimatests lassen Nienburg nicht im besten Licht erscheinen. Fehlende Sicherheit und schlechte Fahrradstrecken werden kritisiert. Die bundesweite Umfrage wurde durch das Bundesverkehrsministerium unterstützt.
 ADFC

Die Ergebnisse des Fahrradklimatests lassen Nienburg nicht im besten Licht erscheinen. Fehlende Sicherheit und schlechte Fahrradstrecken werden kritisiert. Die bundesweite Umfrage wurde durch das Bundesverkehrsministerium unterstützt. ADFC

Nienburg 22.06.2017 Von Die Harke

Fahrradfreundlichkeit hat sich verschlechtert

ADFC stellt Ergebnisse aus 2016 vor: Nienburg bekommt beim Fahrradklimatest 2016 die Note 3,7

Die Fahrradfreundlichkeit Nienburgs hat sich laut eines Tests des [DATENBANK=1376]ADFC[/DATENBANK] von 2014 bis 2016 verschlechtert. 99 Teilnehmer hatten beim Fahrradklimatest 27 Fragen beantwortet – und Schulnoten vergeben. Nienburg erhielt insgesamt eine 3,7. „Nach 3,5 in der Befragung 2014 ist dies eine leichte Verschlechterung“, schreibt der Fahrradverband.

Nienburg belegt Platz 173 von 364.

Auf Bundesebene belegt Nienburg bei den Städten mit weniger als 50.000 Einwohnern Platz 173 von 364. 2014 stand die Kreisstadt noch auf Platz 99 von 292. Auf Landesebene ist Nienburg 24. von 37 (2014: 11. von 27). „Das ist nicht gerade ein herausragendes Ergebnis“, sagt [DATENBANK=1584]Berthold Vahlsing[/DATENBANK], Vorsitzender des Verbandes.

Wie bei der vergangenen Befragung werden als besonders positiv die weitgehend für Fahrradfahrer geöffneten Einbahnstraßen im Stadtgebiet genannt und die grundsätzlich gute Erreichbarkeit der Innenstadt. Auf der Negativseite stehen der schlechte Ausbauzustand der Radwege, die fehlenden Abstellanlagen in der Innenstadt sowie der deutliche Mangel an Sicherheit für Radfahrer auf Radwegen und Fahrradstreifen (Note 4,1).

„Wir sehen in Nienburg eine große Bereitschaft, das Fahrrad oder das Pedelec für den Innenstadtbesuch zu nehmen“, sagt Vahlsing. „Dafür müssen aber die Rahmenbedingungen verbessert werden.“ Sorgenkinder seien die Strecken nach Holtorf, Erichshagen, Langendamm und in Richtung Minden. Auch fehlende, sichere Abstellmöglichkeiten hielten Radfahrer davon ab, bis in die Innenstadt zu fahren.

Appell an die politisch Verantwortlichen.

„Das Kundenbarometer steht nicht im Plus“, sagt Vahlsing: „Die Tendenz ist für uns vor Ort eher unschön.“ „Wir können nur erneut an die politisch Verantwortlichen appellieren, den Veränderungen in der Verkehrsentwicklung auch im Hinblick auf den Klimaschutz gerecht zu werden“, schreibt der Verein.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Juni 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.