Franziska Materne, Geschäftsführerin der Klimaschutzagentur Mittelweser, Martin Fahrland, Geschäftsführer der Mittelweser-Touristik, und Berthold Vahlsing, Vorsitzender des ADFC-Kreisverbandes Nienburg (von links), präsentieren im Stadtgarten an der Weser das Faltblatt zur „Nienburger Klima-Tour“. Foto: Mittelweser-Touristik

Franziska Materne, Geschäftsführerin der Klimaschutzagentur Mittelweser, Martin Fahrland, Geschäftsführer der Mittelweser-Touristik, und Berthold Vahlsing, Vorsitzender des ADFC-Kreisverbandes Nienburg (von links), präsentieren im Stadtgarten an der Weser das Faltblatt zur „Nienburger Klima-Tour“. Foto: Mittelweser-Touristik

Nienburg 26.05.2021 Von Die Harke

Fahrradroute „Nienburger Klima-Tour“ soll das Klimabewusstsein stärken

Neue Radtour von Mittelweser-Touristik, ADFC-Kreisverband Nienburg und der Klimaschutzagentur Mittelweser

Gemeinsam mit der Mittelweser-Touristik und dem ADFC-Kreisverband Nienburg hat die Klimaschutzagentur Mittelweser eine neue Radtour zu den grünen Highlights rund um das Stadtgebiet entwickelt: Die „Nienburger Klima-Tour“.

Dazu teilt die Agentur mit: „Die Region um die Stadt Nienburg hat unter dem Aspekt des Klimaschutzes und der Nachhaltigkeit einiges zu bieten. Auf der ,Klima-Tour’ gibt es tolle Beispiele für Naturschutz, nachhaltige Energiegewinnung, regionale Ernährung und den Schutz der biologischen Artenvielfalt – und das alles natürlich komplett CO2-neutral mit dem Fahrrad.“

„Die Radtour mit Stopps am Stadtgarten an der Weser, dem Stillgewässer ,Die Rolle’, dem Teichgebiet Haaken Werder, der Windkraftanlage Holtorf und dem Naturnahen Schau- und Lehrgarten des BUND führt auch zur Kräher Höhe, dem höchsten Punkt Nienburgs. Die ehemalige Mülldeponie wurde zu einem Rastpunkt umgestaltet. Ganz oben gibt es neben einer kleinen Hütte zum Verweilen und dem einzigartigen Blick über Nienburg sogar ein echtes Gipfelkreuz und vier Discgolf-Frisbee-Körbe“, sagt Franziska Materne, Geschäftsführerin der Klimaschutzagentur Mittelweser.

„Interessant ist auch der Frischehof Krumwiede, der einzige Hofladen im Stadtgebiet. Mit seinem abwechslungsreichen Sortiment von saisonalem Gemüse über Milch, Eiern, heimischem Obst bis hin zu Fleisch- und Wurstwaren ist er ein idealer Stopp auf der Tour“, ergänzt Berthold Vahlsing, Vorsitzender des ADFC-Kreisverband Nienburg.

„Die rund 28 Kilometer lange Strecke führt durch das nördliche und südliche Stadtgebiet und stellt sowohl für Einheimische als auch für Touristen einen großartigen Ausflug ins Grüne dar. Sie ist nicht ausgeschildert. In einem kostenfreien Faltblatt ist der Verlauf dargestellt und die einzelnen Stationen beschrieben“, sagt Martin Fahrland, Geschäftsführer der Mittelweser-Touristik abschließend.

Das Faltblatt kann bei der Mittelweser-Touristik, Telefon (0 50 21) 91 76 30, info@mittelweser-tourismus.de kostenfrei bestellt werden und liegt im Büro der Klimaschutzagentur in der Marienstraße 15 in Nienburg zur Abholung bereit. Die Tour gibt es auch im Internet unter www.mittelweser-tourismus.de kostenfrei als pdf-Download und GPX-Datei für GPS-Geräte.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Mai 2021, 09:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 58sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.