Hosam Al Kalas (rechts) kam 2016 aus Syrien nach Deutschland und hilft seit vier Jahren ehrenamtlich in der Erichshagener Fahrradwerkstatt. Hier arbeitet er mit Maxim Lactionov an einem Fahrrad für Lisa Antropova, die beide als Flüchtlinge aus der Ukraine kamen. Foto: Jens Schulze

Hosam Al Kalas (rechts) kam 2016 aus Syrien nach Deutschland und hilft seit vier Jahren ehrenamtlich in der Erichshagener Fahrradwerkstatt. Hier arbeitet er mit Maxim Lactionov an einem Fahrrad für Lisa Antropova, die beide als Flüchtlinge aus der Ukraine kamen. Foto: Jens Schulze

Erichshagen-Wölpe 20.05.2022 Von Juliane Moghimi

Ehrenamtliches Engagement

Fahrradwerkstatt ist ein Treffpunkt für Einheimische und Flüchtlinge

Ein Team von Einheimischen und Flüchtlingen trifft sich jeden Freitag in einer kleinen Werkstatt am Gemeindehaus der Corvinus-Kirchengemeinde in Erichshagen, arbeitet dort gebrauchte Fahrräder auf und führt Reparaturen durch. Sie entfliehen dem Wahnsinn, der draußen in der Welt passiert, und setzen ihm etwas entgegen.

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
20. Mai 2022, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen