Eystrup 03.05.2019 Von Die Harke

Falsche Polizisten am Telefon

Zwölf Frauen – alle älter als 70 Jahre alt – haben sich bei der Eystruper Polizei gemeldet

Zwölf Frauen haben sich am Freitag bei der Polizeistation in Eystrup gemeldet. Sie alle gaben an, von falschen Polizisten angerufen worden zu sein. Angeblich sei in der Nachbarschaft eingebrochen worden und die Polizei würde nun warnen. Dabei versuchte der Anrufer nach Angaben der Polizei, die älteren Menschen auszufragen. Die Angerufenen, allesamt Frauen älter als 70 Jahre, erkannten die Betrugsversuche und wandten sich an die Polizei. „Es war natürlich nicht die Polizei, die angerufen hatte. Auf diesem Weg versuchen seit geraumer Zeit Betrüger, sich ein Bild von der Wohnsituation von Senioren zu verschaffen, um diese möglicherweise bestehlen oder betrügen zu können“, teilte Polizeisprecher Axel Bergmann am Freitag mit.

„Auch wenn in diesem Fall alles gut gegangen ist, müssen wir immer wieder vor dieser Masche warnen,“ betonte er. Wer einen solchen Anruf erhält, sollte nach Beendigung des Telefonats die Polizei anrufen. „Hier bekommen Sie Rat und Hilfe,“ appelliert Bergmann weiter.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Mai 2019, 17:55 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.