Mit falschen Tatsachen verunsichern die Täter die Angerufenen. Foto: highwaystarz - Fotolia

Mit falschen Tatsachen verunsichern die Täter die Angerufenen. Foto: highwaystarz - Fotolia

Hoya 25.03.2020 Von Die Harke

„Falsche Polizisten“ rufen vermehrt an

Polizei Hoya sucht nach weiteren Opfern

Mehrere Bewohner meldeten am Dienstagabend der Polizei Hoya Anrufe von vermeintlichen Polizisten, die mit unterdrückter Telefonnummer versucht haben, persönliche Informationen der Angerufenen zu erhalten.

Gegen 19 Uhr erreichten die Polizei gleich mehrere Hinweise. Teilweise stellten sich die Betrüger als Polizeibeamte vor. Sie fragten bei den jeweiligen Personen nach Geld und Bankschließfächern und gaben vor, dass in der Nachbarschaft eingebrochen worden sei und daher die Wertsachen in Gefahr seien.

„Glücklicherweise bemerkten die Angerufenen schnell, dass es sich um Betrüger handelt und informierten das Polizeikommissariat Hoya“, so die Beamten in ihrer Pressemitteilung. „Die Polizei wird sich bei Ihnen niemals unter einer unterdrückten Rufnummer melden und nach Wertsachen fragen“, heben sie weiter hervor.

Da es sich bei solchen Anrufen um Betrugsdelikte und somit Straftaten handelt, hat die Polizei Hoya bereits Ermittlungsverfahren eingeleitet. Weitere Hinweise zu den Tätern werden unter der Telefonnummer (0 42 51) 93 46 40 entgegen genommen.

Zum Artikel

Erstellt:
25. März 2020, 09:33 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.