Die HARKE-Redaktion wünscht einen guten Tag!

Die HARKE-Redaktion wünscht einen guten Tag!

Landkreis 09.03.2020 Von Nikias Schmidetzki

Familienplanung hat begonnen

Nicht alle Vögel sind schon da, aber aufgrund des milden Winters eben doch schon einige – und nicht nur die. „Aufgrund der milden Wintertage haben die ersten Vögel schon früh mit dem Nestbau in den Reisighaufen begonnen und Igel sowie andere Säugetiere dort ihren Unterschlupf gesucht“, berichtet der NABU.

Seit dem 1. März ist wieder Nist- und Brutzeit. Laut Bundesnaturschutzgesetz gilt der Zeitraum vom bis zum 30. September als Schonzeit, und beim Pflege- und Rückschnitt von Bäumen und Sträuchern ist besondere Rücksicht auf brütende Vögel zu nehmen. Zudem sind Fällungen und Schnittmaßnahmen im öffentlichen Raum nicht erlaubt, um die Gefiederten nicht beim Nestbau oder bei ihrem Brutgeschäft zu stören.

Von der Schonzeit sind alle Bäume, Sträucher, Hecken und weitere Gehölze unabhängig vom Standort betroffen. Doch Ausnahmen bilden insbesondere schonende Form- und Pflegeschnitte, bei denen lediglich der jährliche Zuwachs entfernt wird. Beim Heckenschnitt sollte die Natur dennoch nicht unnötig geschädigt werden. Der NABU appelliert daher an die Gartenbesitzer, Pflegeschnitte möglichst nicht in der Hauptbrutzeit der Vögel von März bis Juni durchzuführen.

„In diesem Zeitraum bieten Gebüsche einen optimalen Unterschlupf für Vögel, Säugetiere und Amphibien“, berichtet Matthias Freter vom NABU. Sie könnten sich dort verstecken und Nachwuchs großziehen. Auch abgesägtes Holz aus den vergangenen Monaten, das noch herumliegt, biete zudem einigen Tieren Unterschlupf.

Zum Artikel

Erstellt:
9. März 2020, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.