Der Streit zweier Nienburger Großfamilien flammte wieder auf. Symbolfoto: wellphoto - stock.adobe.com

Der Streit zweier Nienburger Großfamilien flammte wieder auf. Symbolfoto: wellphoto - stock.adobe.com

Nienburg 15.06.2020 Von Die Harke

Familienstreit flammt wieder auf

50 bis 60 Beteiligte / Massive Präsenz der Polizei / Auslöser ist ein Frauenstreit / Pfefferspray und Eisenstange

Am Freitagabend gegen 19.30 Uhr trafen zwei weibliche Angehörige zweier Nienburger Großfamilien in einem Markt an der Celler Straße aufeinander. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung sprühte nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen eine 43-Jährige dem 24-jährigen Opfer Pfefferspray ins Gesicht.

Das wiederum führte zu wechselseitigen Körperverletzungen, unter anderem wurde eine Eisenstange eingesetzt. Weitere Familienangehörige, die zum Teil vor dem Markt gewartet hatten, mischten sich in die Auseinandersetzung ein. Ein Beschuldigter bedrohte mehrere Personen mit einem Messer, ein 48-jähriger Beschuldigter verletzte zwei Opfer mittels einer Gartenhacke.

Alle Verletzten wurden vor Ort ambulant behandelt und verzichteten auf eine weitere Versorgung. Da sich zeitweise geschätzte 50 bis 60 Angehörige beider Familien im Tatortbereich aufhielten, erhöhte die Nienburger Polizei ihr Präsenz erheblich. Über 30 Einsatzkräfte aus Nienburg und den umliegenden Dienststellen sorgten durch konsequentes Auftreten und Handeln dafür, dass ein weiteres Aufeinandertreffen verhindert wurde.

„Der Streit zwischen den beiden Großfamilien schwelt schon seit langer Zeit, auch in der Öffentlichkeit,“ sagt Axel Bergmann, Sprecher der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg. „Wir haben in der Vergangenheit durch unsere Präsenz und unsere getroffenen Maßnahmen deutlich gezeigt, dass wir alles Mögliche tun werden, damit unbeteiligte Personen nicht gefährdet oder geschädigt werden. Begangene Straftaten werden konsequent verfolgt.“

Am gesamten Wochenende kontrollierten Polizeibeamte gezielt Fahrzeuge und Personen, führten Gefährderansprachen und sprachen Platzverweise aus.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Juni 2020, 11:17 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.