Nah am Wald löschten die Einsatzkräfte. Foto: Schneckner

Nah am Wald löschten die Einsatzkräfte. Foto: Schneckner

Haßbergen 01.06.2020 Von Stefan Schneckner

Feuer an Gleisen schnell im Griff

Feuerwehr warnt erneut vor hoher Waldbrandgefahr

Zu einem Böschungsbrand an die Bahnstrecke Hannover-Bremen wurde die Feuerwehr Haßbergen am 27. Mai um 16.43 Uhr gerufen.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte eine brennende Fläche von etwa 100 bis 150 Quadratmetern neben der Bahnlinie fest, die dazu noch drohte, auf das angrenzende Waldstück überzugreifen. Vorsorglich war die Bahnstrecke bereits auf der Anfahrt zur Sicherheit der Einsatzkräfte voll gesperrt worden.

Nach dem Eintreffen wurde umgehend die Feuerwehr Heemsen nachalarmiert, um mit den Wassertanks der Fahrzeuge ausreichend Wasser an die abgelegene Böschung zu bekommen.

Mit zwei D-Strahlrohren, die insbesondere zur Waldbrandbekämpfung angeschafft wurden, brachten die Wehren das Feuer schnell unter Kontrolle. Da sich das Feuer im Unterholz in vielen kleinen Glutnestern verteilte, zogen sich die Nachlöscharbeiten hingegen einige Zeit hin. Stellenweise musste das Feuer mit Löschschaum erstickt werden.

Auch dieser Einsatz zeige, verdeutlicht Pressewart Stefan Schneckner, wie trocken die Vegetation bereits sei. „Der aktuelle Waldbrandgefahrenindex ist bereits auf Stufe 4 von 5 gestiegen.

Die Feuerwehr bittet daher die Bevölkerung wieder um erhöhte Aufmerksamkeit. So sollte es unter anderem unterlassen werden, brennende Zigaretten wegzuwerfen und Fahrzeuge auf trockenen Wiesen und Wäldern abzustellen. Auch beim Grillen im eigenen Garten empfiehlt es sich ausreichend Löschmittel bereit zu stellen“, erläutert Schneckner.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Juni 2020, 18:32 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.