Das Feuer wurde in der Halle sowie von der Dachseite aus bekämpft. Foto: Henkel

Das Feuer wurde in der Halle sowie von der Dachseite aus bekämpft. Foto: Henkel

Nienburg 23.04.2020 Von Marc Henkel

Feuer im BASF-Werk in Nienburg

Schnelle Mitarbeiterreaktion verhindert Schlimmeres

Zu einem Feuer kam es am Mittwoch im Nienburger Werk der BASF Catalysts GmbH für mobile Abgaskatalysatoren.

Gegen 17 Uhr hatte ein Mitarbeiter Feuerschein an einer Beschichtungsanlage für Katalysatoren festgestellt und umgehend die Alarmierung der Werkfeuerwehr veranlasst. Zeitgleich wurden alle Personen, die sich auf dem Werkgelände aufhielten, gemäß Alarmplan angewiesen, sich am vorgeschriebenen Sammelplatz einzufinden.

Beim Eintreffen des Einsatzleitdienstes der Werkfeuerwehr Industriepark Nienburg (IPN) schlugen bereits Flammen aus der Anlage. Ein Übergreifen auf die Dachkonstruktion der Halle konnte nicht ausgeschlossen werden. Aufgrund des anfänglichen Lagebildes wurde die Feuerwehr Nienburg sowie der Rettungsdienst hinzualarmiert.

Mit Kohlenstoffdioxidlöschern im Inneren der Halle und Wasser vom Dach aus konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Nach rund einer Stunde wurde dann der Leitstelle „Feuer aus!“ gemeldet. Durch den schnellen Einsatz aller Beteiligten wurde nur die Abgasleitung einer Beschichtungsmaschine vom Feuer beschädigt.

Neben der Feuerwehr, die mit rund 50 Einsatzkräften vor Ort war, waren zwei Rettungswagen sowie die Polizei an der Einsatzstelle. Personen wurden nicht verletzt.

„Dieser Einsatz hat wieder gezeigt, dass die Zusammenarbeit zwischen der BASF, der Werkfeuerwehr IPN und der Feuerwehr Nienburg hervorragend klappt. Lobend sei zu erwähnen, dass alle Mitarbeiter des Werkes bei Feuermeldung den Sammelpunkt angelaufen haben“, so Marc Henkel, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Nienburg/Weser, abschließend.

Zum Artikel

Erstellt:
23. April 2020, 07:40 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.