Die Einsatzkräfte hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Fotos: Thiermann

Die Einsatzkräfte hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Fotos: Thiermann

Hoya 11.05.2020 Von Marion Thiermann

Feuer im Papierlager schnell unter Kontrolle

200 Kubikmeter Papier brennen aus bisher unbekannter Ursache

Mit der Alarmstufe 1 „Feuer in einem Papierlager“ wurden am Montagmittag die Feuerwehren Hoya, Bücken, Hassel, Mehringen und Hoyerhagen zum Gelände der Papierfabrik in Hoya alarmiert.

Die Ursache des Brandes ist noch unklar.

Die Ursache des Brandes ist noch unklar.

Dort hatte sich aus unbekannter Ursache Papier auf dem Außengelände entzündet. Laut Werksleitung handelte es sich um etwa 200 Kubikmeter, die erst am Stunden zuvor dort abgeladen wurden. Durch den Einsatz von zwei auf einer Halle befindlichen Dachwerfern des Betriebs, dem Wasserwerfer des Tanklöschfahrzeug (TLF) aus Hoya und mehreren Strahlrohren der Freiwilligen Feuerwehren und der Werksfeuerwehr konnte der Brand unter der Einsatzleitung von Hoyas Ortsbrandmeister Wilfried Gütz schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Im Anschluss wurde der Papierhaufen mit einem Radlader und einem Bagger auseinandergezogen und gründlich mit Strahlrohren und dem Wasserwerfer des TLF abgelöscht, um eventuelle Glutnester in dem leicht brennbaren Material auszuschließen. Die Polizei schätzte den Schaden vor Ort auf etwa 5000 bis 6000 Euro.

75 Einsatzkräfte waren im Einsatz.

75 Einsatzkräfte waren im Einsatz.

Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand, trotzdem blieb ein Rettungswagen des DRK bis zum Einsatzende zum Schutz der insgesamt 75 Einsatzkräfte vor Ort. Mit Wasserwerfern und mehreren Strahlrohren war der Brand schnell unter Kontrolle. Die Werksfeuerwehr und die Freiwilligen Feuerwehren waren mit mehreren Strahlrohren im Einsatz. Auch zu den Nachlöscharbeiten wurde der Wasserwerfer des TLF 4000 aus Hoya genutzt. Im Einsatz waren zudem der Einsatzleitwagen der Samtgemeinde, die Polizei Hoya und ein Rettungswagen des ASB.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Mai 2020, 14:31 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.