05.08.2016 Von Polizeipresse

Feuer in Werkstatt

Nienburg (ots) - NIENSTÄDT (ma)

Zu einem Feuer in einem Werkstattgebäude einer Tischlerei in der Industriestraße von Nienstädt kam es am frühen morgen.

Die Polizei Bückeburg erhielt um 05.00 Uhr Kenntnis von einem Schadensfeuer.

In der Werkstatt, in dem u.a. Holzsägearbeiten durchgeführt wurden, entstand ein Feuer, dass von der alarmierten Feuerwehr gelöscht wurde. Hierzu setzte die Feuerwehr insgesamt 58 Feuerwehrleute ein.

Die Brandursache wurde am Vormittag durch Kriminaltechniker untersucht.

Die Spurensuche hat ergeben, dass derzeit von einer Brandstiftung bzw. einem technischen Defekt als Brandursache nicht ausgegangen wird.

Vielmehr deuten Anzeichen darauf hin, dass vermutlich heiße Sägespäne von Sägearbeiten vom Vortag sich über Nacht entzündet und gelagerte Holzplatten in Brand gesetzt haben könnten.

"Das Feuer stellte keine Gefahr für Anwohner dar; der Schaden wird von der Polizei auf mindestens 10.000 Euro geschätzt, wobei der größte Schaden durch Verrußung hervorgerufen wurde", so der Sprecher der Polizei Bückeburg, Matthias Auer.

Der Pressesprecher teilte abschließend mit, dass die Brandursache mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit durch eine Selbstentzündung der Sägespäne entstanden sein könnte.

Zum Artikel

Erstellt:
5. August 2016, 12:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.