Feuerwehr Holtorf erhält neues Fahrzeug

Feuerwehr Holtorf erhält neues Fahrzeug

Politik und Feuerwehr vor dem neuen Fahrzeug bei der feierlichen Übergabe. Foto: Henkel

Ein freudiger Tag für die Freiwillige Feuerwehr Holtorf: Das neue Löschgruppenfahrzeug wurde offiziell von Nienburgs Bürgermeister Henning Onkes an die Ortsfeuerwehr übergeben. Das neue Löschgruppenfahrzeug 10 (LF10) ersetzt das im Jahr 1989 beschaffte Löschgruppenfahrzeug 8.

Das neue Fahrzeug verfügt über einen Allradantrieb mit 213 kW (290 PS). In der Varius-Kabine finden vier Atemschutzgeräte Platz, so dass sich die Einsatzkräfte bereits während der Anfahrt komplett ausrüsten können. Neben einem Spinebord (Rettungsbrett) und einer Schaufeltrage ist auf dem neuen Fahrzeug ein automatisierter externer Defibrillator (AED), Kettensägen, Tauchpumpen und eine Wärmebildkamera untergebracht. Der Flutlichtmast bringt 28.000 Lumen Lichtleistung. Im Heck des LF10 ist eine Pumpe eingebaut, die 2.000 Liter Wasser pro Minute fördern kann. Der eingebaute Löschwasserbehälter fasst 2.000 Liter. Dazu kommen noch 120 Liter Schaummittel.

Ortsbrandmeister Udo Kowalzik dankte dem Rat und der Verwaltung für die gute Zusammenarbeit bei der Planung und Beschaffung des neuen Fahrzeuges. Durch Spendengelder konnten noch weitere zusätzliche Geräte beschafft werden. Den Dank an die Spender sprach auch Nienburgs Bürgermeister Henning Onkes aus. „Die Mitglieder der Feuerwehr Holtorf haben bei der Fahrzeugplanung und Beschaffung richtig in Zeug gelegt.“

Tim Hauschildt, der als Vorsitzender des Fachausschusses Sicherheit und Ordnung Grüße übermittelte, sowie auch Ortsbürgermeisterin Cornelia Feske zeigten sich erfreut über das moderne Fahrzeug. Beide wünschten der Feuerwehr Holtorf mit dem neuen Fahrzeug unfallfreie Einsätze.