Das Foto zeigt (von links) Feuerwehrführungskräfte und Gemeindevertreter mit dem neuen Atemschutzgerätewart Christoph Tilch (Dritter von links) und Hauptfeuerwehrfrau Julia Freiwald (Mitte). Foto: Klepper

Das Foto zeigt (von links) Feuerwehrführungskräfte und Gemeindevertreter mit dem neuen Atemschutzgerätewart Christoph Tilch (Dritter von links) und Hauptfeuerwehrfrau Julia Freiwald (Mitte). Foto: Klepper

Müsleringen/Diethe 04.10.2021 Von Annika Klepper

Feuerwehr Müsleringen-Diethe bereitet Renovierung vor

Brandschützer blicken auch auf das Corona-Jahr zurück: 20 Einsätze, darunter vier Brände

Die Feuerwehr aus Müsleringen-Diethe hielt jüngst nach langer Zeit die erste Versammlung in größerer Runde ab.

Trotz Corona stand das Einsatzgeschehen im Jahr 2020 nicht still, resümierte Ortsbrandmeister Tobias Tilch. Die Feuerwehr verzeichnete 20 Alarmierungen: vier Brände, eine technische Hilfeleistung und 15 Logistik-Einsätze, bedingt durch die Tatsache, dass in Müsleringen-Diethe die Logistikgruppe der Samtgemeinde Mittelweser untergebracht ist und von dort personell bestückt wird. Bei diesen Einsätzen wurden über das Jahr verteilt 124 Sätze Einsatzkleidung nach Kontamination getauscht.

Nach der Jahreshauptversammlung und dem Knippessen der alten „71er-Schleife“ ruhte das Dienstgeschehen coronabedingt bis zum Sommer. Dennoch wurden ein Anhänger beschafft und der Aufenthaltsraum im Feuerwehrhaus in Langern umgestaltet.

Verstärkung für die Jugendwehr

„Im Feuerwehrhaus in Müsleringen war aufgrund eines Leitungswasserschadens die Erneuerung des kompletten Fußbodens inklusive Estrich im Aufenthaltsraum notwendig. Die Erneuerung der Beleuchtung und der Bestuhlung ist in Vorbereitung“, heißt es von der Feuerwehr.

Die Jugendfeuerwehr nahm ihren Dienst erst im September wieder auf; es gab nur sechs Treffen. Für die übrige Zeit des Jahres bestanden die Kontakte weitestgehend online. Trotz der eingeschränkten Aktivitäten gewann die Jugendwehr drei neue Mitglieder.

Einige Personalien standen auf der Tagesordnung: Der langjährige Atemschutzgerätewart Christoph Bleeke stellte sein Amt zur Verfügung; sein Nachfolger ist Christoph Tilch. Julia Freiwald wurde zur Hauptfeuerwehrfrau befördert.  

Zum Artikel

Erstellt:
4. Oktober 2021, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.