Auf dem Foto sind alle Geehrten und Beförderten mit Ortsbrandmeister Sebastian Sinsch, seinem Stellvertreter Andreas Wulf, Stadtbrandmeister Eik Lübkemann, seinem Stellvertreter Matthias Reising, dem stv. Brandabschnittsleiter Süd Bernd Hachmeyer, Stadtjugendfeuerwehrwart Lukas Mohrmann und der Bundestagsabgeordneten Marja-Liisa Völlers. Foto: Reising

Auf dem Foto sind alle Geehrten und Beförderten mit Ortsbrandmeister Sebastian Sinsch, seinem Stellvertreter Andreas Wulf, Stadtbrandmeister Eik Lübkemann, seinem Stellvertreter Matthias Reising, dem stv. Brandabschnittsleiter Süd Bernd Hachmeyer, Stadtjugendfeuerwehrwart Lukas Mohrmann und der Bundestagsabgeordneten Marja-Liisa Völlers. Foto: Reising

Münchehagen 03.02.2020 Von Sandra Reising

Feuerwehr als wichtige Stütze für den Ort

Jahreshauptversammlung der Wehr in Münchehagen

Nicht jeder Ort hat so eine engagierte Ortsfeuerwehr wie Münchehagen, da waren sich die Gastredner auf der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Münchehagen einig.

Zahlreiche Veranstaltungen im Ort wären ohne die Hilfe der vielen ehrenamtlichen Feuerwehrleute gar nicht möglich, so der stellvertretende Ortsbürgermeister Matthias Dreier in seiner Rede. Er sei stolz, ein Teil „dieser tollen Truppe“ zu sein.

Und auch die Bundestagsabgeordnete Marja-Liisa Völlers ließ es sich nicht nehmen, zu „ihrer“ Ortsfeuerwehr zu kommen. Sie ging in ihrer Rede auf die Gewalt gegen Rettungskräfte ein und stellte klar, dass diejenigen, die anderen zu Hilfe eilen, keiner Gewalt am Einsatzort ausgesetzt werden dürften.

Der stellvertretende Brandabschnittsleiter Süd, Bernd Hachmeyer betonte in seinem Bericht, wie wichtig jede einzelne Feuerwehr für die Gemeinde und den Landkreis Nienburg sei. Stadtbrandmeister Eik Lübkemann lobte die schlagfertige Truppe aus Münchehagen und konnte feststellen, dass es hier an Nachwuchskräften nicht mangelt.

Ortsbrandmeister Sebastian Sinsch hob hervor, dass egal wer Hilfe brauche, die Männer und Frauen der Feuerwehr immer bereit stünden.

Der stellvertretende Ortsbrandmeister Andreas Wulf berichtete von insgesamt 28 Einsätzen im vergangenen Jahr – eine Steigerung von drei Einsätzen im Vergleich zum Vorjahr. 16 Brandeinsätze, zehn technische Hilfeleistungen, eine Gefahrgutübung und eine Brandsicherheitswache sowie Lehrgänge in Nienburg und an der NABK Celle absolvierten die insgesamt 60 aktiven Feuerwehrleute.

20 Herren gehen regelmäßig zu den Diensten der Altersabteilung und 21 Damen regelmäßig zu ihren Gruppendiensten. Die Jugendfeuerwehr kann sich derzeit über 26 Jugendliche und die Kinderfeuerwehr „Die roten Küken“ über insgesamt 27 Mitglieder freuen.

Wulf appellierte aber auch an die Kräfte der Einsatzabteilung, regelmäßig zu den angebotenen Diensten in der Atemschutzstrecke in Nienburg zu fahren, denn nur dann kann auch weiterhin die Verfügbarkeit von Atemschutzgeräteträgern gesichert werden.

Wahlen, Beförderungen und Ehrungen

Wahlen: Tobias Kreft, Pastor Sönke von Stemm und Shea Rotter (Kassenprüfer). Geschäftsführer Christian Klein und sein Stellvertreter Mathias Dreier (im Amt bestätigt), Mareike Wulf (Schriftführerin) und Anika Wulf (stellvertretende Schriftführerin), Sandra Papmeier ( Jugendwartin), Noelia Bullmahn (stellvertretende Jugendwartin). Anika Wulf (stellvertretende Jugendfeuerwehrwartin). Yorrick von Wentzel und Lukas Pflugmacher (Jugendbeauftragte). Die Letztgenannten sollen das Bindeglied zwischen den Jugendlichen, den Jugendsprechern, den Jugendwarten und der aktiven Wehr bilden. Hier wurden ernannt.

Beförderungen: Tamara Lustfeld, Merle Prick und Marc-Phillip Scurfield (Feuerwehrwehrmännern/frauen), Shea Danara Rotter, Mareike Dreier und Gerhard Wurz (Oberfeuerwehrfrau bzw. zum Oberfeuerwehrmann) und Noelia Bullmahn, Markus Hüber und Denise Küpke (Hauptfeuerwehrfrau bzw. Hauptfeuerwehrmann). Kai Zippler (1. Hauptfeuerwehrmann), Sandra Papmeier (Löschmeisterin), Christoph Kanne (Löschmeister), Christian Klein (Oberlöschmeister) und Kai-Uwe Götzinger (Hauptlöschmeister).

Ehrungen: Ralf Schulte (25 Jahre) und Frank Mau (40 Jahre fördernde Mitgliedschaft). Bernd Wesemann (40 Jahre ehemals aktive Mitgliedschaft), und Fabian Korte, Henning Scharnhorst und Mirco Wagner (25 Jahre aktiv). Sebastian Sinsch (Ehrennadel der Stadtjugendfeuerwehr).

Zum Artikel

Erstellt:
3. Februar 2020, 19:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.