Die Ortseinfahrt aus Schinna kommend fällt jedem Verkehrsteilnehmer sofort ins Auge. Wehrenberg

Die Ortseinfahrt aus Schinna kommend fällt jedem Verkehrsteilnehmer sofort ins Auge. Wehrenberg

Stolzenau 28.06.2017 Von Die Harke

Feuerwehr verschönert Stolzenauer Ortsbild

Blumenbeete mit Jugendfeuerwehrlogo zum 50. Jubiläum der Stolzenauer Nachwuchsbrandschützer angelegt

Es bleibt im Ort nicht unbemerkt, dass in Stolzenau das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager stattfindet. „Das Zeltlagerdorf ist weithin sichtbar, und die vorbeifahrenden Feuerwehrfahrzeuge fallen auf“, sagt Feuerwehrsprecher [DATENBANK=5459]Philip Wehrenberg[/DATENBANK]: „Außerdem befinden sich an den Einfahrtstraßen des Ortes schön gestaltete Beete, die nicht nur auf das Zeltlager, sondern auch auf das diesjährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr Stolzenau hinweisen.“ Am 19. August 1967 wurde die Jugendfeuerwehr gegründet und wird somit 50 Jahre alt. „Da lag der Gedanke nicht fern, zu diesem Anlass ein besonderes Merkmal zu installieren“, sagt Wehrenberg: „Beete mit farbenfrohen Sommerblumen in den Farbtönen des offiziellen Emblems der Jugendfeuerwehr.“

Die Genehmigung für die Verwendung des Logos war nach Angaben des Sprechers schnell eingeholt. „Gärtnermeister Walter D’Apolonia sponserte sein pflanztechnisches Know-how und kümmerte sich um die Beschaffung der Blumen“, sagt Wehrenberg. Für die Einfassung der Beete nutzte die Feuerwehr 1000 gefüllte Sandsäcke vom Elbe-Hochwasser 2013. „Die eigneten sich ideal, um eine Schräglage der Beete und somit eine bessere Sichtbarkeit für die Passanten hinzubekommen“, sagt Wehrenberg.

Um die Bepflanzung mit roten Eisbegonien und gelben Tagetes kümmerte sich der Förderverein „Freunde der Ortsfeuerwehr Stolzenau“. Damit die Blumen lange halten, werden die Beete regelmäßig gegossen – unter anderem von der Jugendfeuewehr. Neben der Feuerwehr kümmern sich die Anwohner um die Pflege der Rabatten.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Juni 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.