27.01.2013

Film über die jüdische Gemeinde beeindruckte

Heute um 11.15 Uhr eröffnet Thomas Gatter (Foto) im Nienburger Rathaus die Ausstellung „Sie wollten uns nicht siegen sehen“ über Sport im Zeichen des Holocaust. Damit beginnt der zweite Tag mit Veranstaltungen zum Jahrestag der Befreiung von Auschwitz, dem „Forum des Gedenkens“. Gestern hatten die drei Nienburger Schülerinnen Felicitas Badtke, Julia Schröder und Johann Wittneben einen beeindruckenden Film über die Geschichte der jüdischen Gemeinde in Nienburg gezeigt, der nicht nur Gatter, sondern auch die anderen Zuschauer im Ratssaal tief berührte. Daneben präsentierte der bekannte Comic-Zeichner Reinhard Kleist sein Buch „Der Boxer“ über die wahre Geschichte von Hertzko Haft, der als „Harry Haft“ das Konzentrationslager überlebte und später in Amerika Karriere machte. Auch Schülerinnen der KGS Rastede hatten sich am Sonnabend mit einem Projekt beteiligt.

Foto: Grulke

Zum Artikel

Erstellt:
27. Januar 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.