Luftaufnahme vom Bückener Mühlbach. Lüdeke

Luftaufnahme vom Bückener Mühlbach. Lüdeke

Wietzen 27.02.2019 Von Die Harke

Film zum Bückener Mühlbach

Dorfkulturkreis hatte zum Kinoabend eingeladen

„Film ab“ hieß es beim Dorfkulturkreis Wietzen zum traditionellen Kinoabend. Nach einem Vorfilm warteten alle gespannt auf den Hauptfilm des Abends. Dieser wurde unter dem Titel „Der Bückener Mühlbach“ von Wilhelm Lüdeke aus Wietzen produziert. Zu Beginn gab es mit der Drohne gefilmte Luftaufnahmen. Es wurde auf alte Filmaufnahmen aus dem Archiv „Lüdeke zeigt“ zum Teil bis ins Jahr 1953 zurückgegriffen. Somit wurde eine Verbindung von heutigen Luftaufnahmen zum früheren Zeitpunkt hergestellt. Eine Besonderheit stellen die Unterwasseraufnahmen zur Wiederansiedlung des Deutschen Edelkrebses dar.

Großen Raum nimmt im Film die Geschichte der vier ehemaligen Wassermühlen am Bach ein. Aus der Vogelperspektive sieht man die Umrisse von Hoya sowie die Einmündung des Bückener Mühlbaches in die Weser. Vom ehemaligen Sitz der Grafen von Hoya, die ihren Ursprung bei den Quellen des Mühlbaches in Wietzen hatten, schließt sich der Kreis dieser einmaligen Dokumentation der Heimat. Die Zuschauer waren beeindruckt von den Filmaufnahmen aus über 40 Jahren.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Februar 2019, 12:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.