27.02.2017 Von Alan Smithee

Filme und Serien störungsfrei genießen - So klappt's mit der Internetverbindung

Die Anforderungen an das Internet sind in diesen Tagen noch höher. Vor allem das Laden von Filmen und Serien, wie sie sich über die Dienste von Netflix oder Amazon laden lassen, stellen die Verbindung oft vor große Herausforderungen. Das perfekte Filmerlebnis leidet jedoch, wenn die Internetverbindung zu langsam ist. Was ist also zu tun, um Filme und Serien wieder absolut störungsfrei genießen zu können?

DSL-Verbindung verbessern

Zunächst sind es die regionalen Begebenheiten, die einen großen Einfluss auf die Qualität der eigenen Verbindung zum Internet haben. Denn gerade in ländlichen Gebieten gibt es noch immer große Flächen, auf denen keine zeitgemäße Versorgung gewährleistet ist. Neben den Voraussetzungen bei der Infrastruktur ist es aber auch der eigene Vertrag, der die Qualität der Datenübertragung bestimmt. Sollte die aktuelle Surf-Geschwindigkeit nicht für die bekannten Streaming-Dienste ausreichen, so gilt es beim Provider nachzufragen, ob aktuell bereits die maximal mögliche Geschwindigkeit empfangen wird. Je nach Anbieter ist es dann möglich, eventuell eine weitere Erhöhung der Geschwindigkeit zu beantragen. Sollten die Kosten dadurch zu stark steigen, so hilft ein Test zur DSL-Verfügbarkeit, neue günstige Angebote zu finden. Ansonsten sorgt [MELDUNG=482924]mangelnde Transparenz in den Verträgen[/MELDUNG] oft dafür, dass Verbraucher den Überblick verlieren.

Den Router richtig platzieren

Weiterhin gilt es bei einem kabellosen Internetanschluss die Übertragung der Daten über den Router zu optimieren. Denn der eigene DSL-Anschluss kann noch so gut sein, wenn die Verbreitung der Daten innerhalb des Netzwerks nicht funktioniert. Zunächst sollte der eigene WLAN-Router deshalb die notwendigen technischen Voraussetzungen mit sich bringen. Hinzu kommt der Faktor der Router-Lage innerhalb der Wohnung. Der Abstand zu den Endgeräten sollte unter dem Strich möglichst gering sein. Optimal wäre eine leicht erhöhte Lage des Routers, solange dieser möglichst weit von Wänden und Decken entfernt ist. Denn genau diese verschlechtern die Verbindung unter Umständen deutlich. Im Übrigen können sich auch andere elektronische Geräte negativ auf das Signal auswirken, wenn sie selbst in der Nähe des Routers stehen.

Weitere Möglichkeiten

Sollten die Erhöhung der DSL-Geschwindigkeit und die richtige Position des Routers noch immer nicht für ein perfektes Fernseherlebnis ausreichen, so kann auch auf eine LAN-Verbindung gesetzt werden. Denn nur der Anschluss des PCs oder Laptops mit einem Kabel sorgt dafür, dass nur noch marginale Verluste bei der Datenübertragung entstehen. Weiterhin gilt es, alle anderen laufenden Prozesse am PC zu deaktivieren. So bleibt mehr Leistung, um die passende Bild- und Tonverbindung für den gewählten Inhalt herzustellen.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Februar 2017, 17:13 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.