Die BUND-Kreisgruppe Nienburg lädt am 4. November wieder zum Abfischen der Blenhorster Teiche ein. Tausende Fische werden gefangen, gezählt und in den Winterteich gesetzt. BUND-Kreisgruppe Nienburg

Die BUND-Kreisgruppe Nienburg lädt am 4. November wieder zum Abfischen der Blenhorster Teiche ein. Tausende Fische werden gefangen, gezählt und in den Winterteich gesetzt. BUND-Kreisgruppe Nienburg

Blenhorst 21.10.2017 Von Die Harke

Fische müssen ins Winterquartier

BUND lädt am 4. November zum Abfischen der Blenhorster Teiche ein

Am Samstag, 4. November, findet von 9.30 bis 12.30 Uhr an den Blenhorster Teichen, Höhe Bushaltestelle Dolldorfer Straße, wieder die jährliche Abfischaktion der [DATENBANK=1426]BUND-Kreisgruppe Nienburg[/DATENBANK] statt. Bei dieser Aktion werden die Fische aus den Teichen in den Winterteich umgesetzt.

Es ist sinnvoll, das Wasser der Teiche vor jedem Winter abzulassen, um die natürliche Entwicklung ohne zu schnelles Verlanden zu fördern, so der BUND in seiner Presemitteilung.

„Wir werden wieder vom Natur-Netz Niedersachsen unterstützt, ein Zusammenschluss der niedersächsischen Natur- und Umweltstiftungen, die besonders Aktionen mit Kindern und Jugendlichen fördern möchten“

Ute Luginbühl, BUND Nienburg

Tausende Fische werden beim Ablassen des Teichwassers in den Netzen gefangen. Erwachsene und Kinder müssen die Fische möglichst schonend auf die Sortiertische bringen, dort bestimmen und sie dann in den Winterteich setzen.

„Wir werden wieder vom Natur-Netz Niedersachsen unterstützt, ein Zusammenschluss der niedersächsischen Natur- und Umweltstiftungen, die besonders Aktionen mit Kindern und Jugendlichen fördern möchten“, freut sich Ute Luginbühl von der BUND-Kreisgruppe, und ergänzt: „So bekommen wir die Kosten von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung bezahlt“. Da aber im vergangenen Jahr über 40 Kinder kamen, geht es in diesem Jahr nur noch mit Anmeldung.

Um ein risikofreies Arbeiten zu gewährleisten, ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldungen für Kinder in Begleitung Erwachsener sind nur im Umweltzentrum des BUND unter Telefon 0 50 21 - 1 44 99, möglich. Es wird gebeten, den Anrufbeantworter zu nutzen und den Namen und die Telefonnummer anzugeben.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Oktober 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.