Mit dem Tanklöschfahrzeug aus Bücken wurde die Fläche um den Haufen gewässert, um eine Ausbreitung zu verhindern. Foto: Thiermann

Mit dem Tanklöschfahrzeug aus Bücken wurde die Fläche um den Haufen gewässert, um eine Ausbreitung zu verhindern. Foto: Thiermann

Schweringen 22.08.2021 Von Marion Thiermann

Flächenbrand: 80 Quaderbrallen verbrennen in Schweringen

Feuerwehren aus Bücken und Schweringen über Nacht im Einsatz

Unter dem Stichwort „Flächenbrand“ wurden in der Nacht zu Sonntag um 23:18 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Bücken und Schweringen, sowie die Polizei aus Hoya in die Straße „Am Mühlenberg“ in Schweringen alarmiert.

Dort war aus unbekannter Ursache eine Strohmiete mit etwa 80 Quaderballen in Brand geraten. Unter der Einsatzleitung von Schweringens Ortsbrandmeisterin Petra Preikschat wurde das Stoppelfeld rund um die aufgeschichteten Ballen zunächst mit dem Tanklöschfahrzeug aus Bücken gewässert, um eine Ausbreitung des Feuers auf das Feld zu verhindern. Da der Haufen beim Eintreffen der Wehren bereits in Vollbrand stand, ließ man den Haufen kontrolliert abbrennen.

Mit einem Trecker wurde das gepresste Stroh auseinander gefahren und mit Strahlrohren eine Ausbreitung auf den Stoppel vermieden. Foto: Thiermann

Mit einem Trecker wurde das gepresste Stroh auseinander gefahren und mit Strahlrohren eine Ausbreitung auf den Stoppel vermieden. Foto: Thiermann

Für die Wasserversorgung wurde eine Leitung aus einem dreihundert Meter entfernten Hydranten verlegt. Um das kontrollierte Abbrennen der gepressten Ballen zu beschleunigen unterstützte der Besitzer des Feldes, indem er das Stroh mit seinem Schlepper und einer großen Frontladerschaufel auseinanderfuhr. Der Trecker wurde hierbei mit Strahlrohren vor dem Feuer abgesichert und auch das Umfeld um das glühende Stroh ausgiebig gewässert. Die Nachlöscharbeiten und die Brandwache durch die Ortswehr Schweringen dauerte noch bis in die frühen Vormittagsstunden.

Zum Artikel

Erstellt:
22. August 2021, 17:50 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.