Rund 50 Quadratmeter Torffläche mussten gelöscht werden. Foto: Dannenbring

Rund 50 Quadratmeter Torffläche mussten gelöscht werden. Foto: Dannenbring

Steimbke 28.04.2020 Von Nadine Dannenbring

Flächenbrand endet glimpflich

Herausforderung: 500 Meter Schläuche müssen verlegt werden

Am Montag Nachmittag wurden die Feuerwehren aus Steimbke, Lichtenhorst, Linsburg, Rodewald, Wendenborstel sowie die Einsatzleitung der Samtgemeinde Steimbke zu einem Flächenbrand alarmiert.

Rund 13.000 Liter Wasser wurden benötigt. Foto: Dannenbring

Rund 13.000 Liter Wasser wurden benötigt. Foto: Dannenbring

Um 16.48 Uhr rüsteten sich 85 Kräfte neben der Einsatzkleidung auch mit Mundschutz aus, um zu einem Moorbrand im Torfabbaugebet zwischen Steimbke und Lichtenhorst zu fahren. Vor Ort fanden sie rund 50 Quadratmeter brennende Torffläche vor.

Rund 500 Meter Schläuche mussten verlegt werden. Foto: Dannenbring

Rund 500 Meter Schläuche mussten verlegt werden. Foto: Dannenbring

Als herausfordernd stellte sich die zurückzulegende Strecke dar, da etwa 500 Meter Schläuche verlegt werden mussten. Die Einsatzkräfte bauten ein Auffangbecken auf, das durch Pendelverkehr der Wasserführenden Fahrzeuge aufgefüllt wurde.

85 Kräfte hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Foto: Dannenbring

85 Kräfte hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Foto: Dannenbring

Auch der Flugdienst unterstützte durch Ortsangaben aus der Luft, sodass das Feuer zeitnah mit einem Einsatz von zwei C-Strahlrohren und rund 13.000 Liter Wasser gelöscht werden konnte.

Zum Artikel

Erstellt:
28. April 2020, 10:04 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 23sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.