Die Ensatzkräfte hatten den Flächenbrand schnell unter Kontrolle. Foto: Eickeler

Die Ensatzkräfte hatten den Flächenbrand schnell unter Kontrolle. Foto: Eickeler

Wenden 18.07.2021 Von Jens Eickeler

Flächenbrand schnell gelöscht

Zwei Feuerwehr-Einsätze in der Samtgemeinde Steimbke

Am Samstag gegen 17 Uhr rückten die Feuerwehren aus Wenden und Linsburg zu einem gemeldeten Flächenbrand im Bereich der Kreisstraße 4 in Wenden-Heide aus. Hier brannte es aus unbekannter Ursache auf einer Heide- und Wiesenfläche auf etwa 1,5 Hektar.

Durch den schnellen Einsatz von drei C-Strahlrohren und den Inhalten aus den wasserführenden Fahrzeugen konnten die eingesetzten Kräfte eine weitere Ausbreitung des Feuers verhindern. Um genügend Löschwasser vor Ort zu haben und die abgebrannte Fläche zu wässern, forderte die Einsatzleitung hier das Tanklöschfahrzeug aus Rodewald nach. Für die insgesamt 36 ehrenamtlichen Kameraden endete der Einsatz nach einer guten Stunde.

Etwa 1,5 Hektar waren betroffen. Foto: Eickeler

Etwa 1,5 Hektar waren betroffen. Foto: Eickeler

Bereits am Vormittag war es in Rodewald zu einer größeren Alarmierung der Feuerwehr gekommen. Hier sollte es zum Brand einer Scheune gekommen sein. Die Situation stellte sich allerdings als nicht genehmigtes Verbrennen von Stroh auf einer Freifläche durch den Grundstückseigentümer dar.

Die zuständige Feuerwehr Rodewald nahm gemeinsam mit der Polizei den Sachverhalt auf. Die zur Unterstützung gerufenen Kameraden aus Wendenborstel, Steimbke und Lichtenhorst nebst Drehleiter aus Nienburg konnten ihre Einsatzfahrt abbrechen.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Juli 2021, 09:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.