Das Auto brannte vollständig aus. Fotos: Schneckner

Das Auto brannte vollständig aus. Fotos: Schneckner

Anderten 23.03.2021 Von Stefan Schneckner

Flammen im Fußraum

Auto brennt während einer Pause vollständig aus, der Fahrer kann sich gerade noch in Sicherheit bringen

Am Montagabend wurden die Feuerwehren zu einem Fahrzeugbrand auf den Parkplatz an der B 209 zwischen Anderten und Gadesbünden alarmiert – ein Auto stand in Flammen.

Der Fahrer hatte auf dem Parkplatz eine Pause eingelegt und bemerkte anschließend beim Losfahren Rauch und kurz darauf auch Flammen im Fußraum. Er brachte sein Fahrzeug umgehend, noch auf dem Parkplatz, wieder zum Stehen und konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, bevor sich das Feuer rasend schnell auf das ganze Fahrzeug ausbreitete.

Die Einsatzkräfte hatten das Feuer schnell unter Kontrolle.

Die Einsatzkräfte hatten das Feuer schnell unter Kontrolle.

Die Feuerwehr setzte Schaum und Wasser ein.

Die Feuerwehr setzte Schaum und Wasser ein.

Beim Eintreffen des ersten Feuerwehrfahrzeuges stand der Wagen bereits in Vollbrand. Mit einem Schaumrohr und rund 3000 Liter Wasser waren die Flammen schnell unter Kontrolle, ein Totalschaden konnte aber dennoch nicht mehr verhindert werden.

Nach einer Stunde war der Einsatz für die Ortswehren Anderten und Heemsen, die mit vier Fahrzeugen und 30 Kräften vor Ort waren, beendet. Für die Dauer der Löscharbeiten blieb die B 209 voll gesperrt.

Die B 209 musste eine Stunde gesperrt werden.

Die B 209 musste eine Stunde gesperrt werden.

Zum Artikel

Erstellt:
23. März 2021, 13:19 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.