Das verunfallte Auto landete im Graben. Polizei

Das verunfallte Auto landete im Graben. Polizei

Nienburg/Glissen 12.09.2019 Von Die Harke

Flucht vor Polizei endet mit Unfall

Männer sind in Schildergeschäft eingebrochen und dann doppelt geflohen

Mit einem Unfall endete eine spektakuläre Flucht am späten Dienstagabend, den 10 September. Auf die beiden Verursacher, die zuvor in einen Betrieb in Nienburg eingebrochen waren, wurde die Polizei durch einen Zeugen aufmerksam, von dessen Haus aus die Männer ein Taxi bestellt hatten.

Gegen 22.40 Uhr hatte ein erster Zeuge Polizeiangaben zufolge zunächst zwei verdächtige Personen gemeldet. Sie hätten sich am Kräher Weg in Nienburg auf das Gelände des Straßenverkehrsamtes begeben und seien kurze Zeit später auffällig schnell zu ihrem Auto zurückgekehrt. Dort waren sie, was Ermittlungen ergaben, in ein Schildergeschäft eingebrochen.

Eine Streifenwagenbesatzung der Polizei entdeckte daraufhin einen Mercedes, der sich mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Krähe entfernte. Die Polizei nahm direkt die Verfolgung auf und stellte fest, dass das Kennzeichen als gestohlen gemeldet worden war. „Trotz Anhaltesignal und eingeschaltetem Martinshorn flüchtete der Pkw auf die B 6 in Fahrtrichtung Bremen. Da der Fahrzeugführer seine Geschwindigkeit weiter erhöhte, brachen die Beamten die Verfolgung zur Vermeidung einer Gefährdung von Leib und Leben der Beteiligten und Dritter ab“, teilt die Polizei mit.

Kurze Zeit später bekam die Polizei einen verunglückten Mercedes in Marklohe auf der B 6-Abzweigung zur B 214 nach Sulingen gemeldet, bei dem es sich um das Fluchtfahrzeug handelte. Die Insassen waren jedoch erneut geflüchtet. Eine intensive Fahndung mit Beamten der Polizeiinspektionen Nienburg/Schaumburg und Diepholz, Diensthundeführern aus Verden und einem Polizeihubschrauber blieb erfolglos. Das Auto ließ die Polizei abschleppen und beschlagnahmte es.

Ein weiterer Zeugen teilte der Polizei am Mittwochmorgen schließlich mit, dass zwei Männer mit teilweise beschädigter Kleidung an einer Wohnungstür in Marklohe geklingelt und um Bestellung eines Taxis gebeten hatten. Das Taxi kontrollierte wiederum die Polizei, was letzlich zur vorläufigen Festnahme der beiden polizeilich bekannten 16- und 19-jährigen Täter aus Celle führte. Gegen sie wurden nun diverse Strafverfahren eingeleitet.

Zum Artikel

Erstellt:
12. September 2019, 11:59 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 57sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.