Claudia Eckhardt vom Landkreis (links) mit den Referentinnen Maike Wendt (Mitte) und Ulrike Kassube. Landkreis

Claudia Eckhardt vom Landkreis (links) mit den Referentinnen Maike Wendt (Mitte) und Ulrike Kassube. Landkreis

Landkreis 19.10.2017 Von Die Harke

Flüchtlingen richtig Deutsch beibringen

Lehrerin und Sprachheilpädagogin erklären ehrenamtlichen Begleitern, wie sie den Zugewanderten helfen können

Der Fachdienst „Migration und Teilhabe“ des Landkreises bietet Abendveranstaltungen für Ehrenamtliche an, die Geflüchtete sprachlich begleiten. Den Auftakt macht die Veranstaltung „Deutsche Sprache richtig lernen – Hinweise für Ehrenamtliche“ am Mittwoch, 15. November, von 19 bis 21 Uhr in Nienburg. Die Diplom-Sprachheilpädagogin Maike Wendt und die Deutschlehrerin [DATENBANK=1211]Ulrike Kassube[/DATENBANK] werden hier über das Thema „Sprachbegleitung“ referieren und Fragen rund um das Thema beantworten. „Zuhause nur Deutsch zu sprechen, ist als Ratschlag für Geflüchtete und Neuzugewanderte für den Erwerb der deutschen Sprache nicht förderlich“, sagt Claudia Eckhardt vom Fachdienst „Migration und Teilhabe“. „Darum bieten wir Ehrenamtlichen die Möglichkeit, Hintergründe und praktische Tipps zu bekommen, wie die deutsche (Schrift-)Sprache richtig vermittelt werden kann.“

Lernende, die ihre Muttersprache perfekt beherrschen, können auch eine Fremdsprache besser lernen. Die Meilensteine der Sprachentwicklung und Schwierigkeiten beim Erwerb der deutschen Sprache werden ebenso erläutert wie unterschiedliche Vermittlungstechniken vorgestellt.

„Außerdem stellen die Referentinnen verschiedene Techniken des Schriftsprach- und Spracherwerbs sowie hilfreiche Bücher vor, um Ehrenamtlichen, die Neuzugewanderte sprachlich anleiten, etwas an die Hand zu geben“, sagt [DATENBANK=4754]Freya Lask[/DATENBANK] vom Fachdienst.

Aufgrund der begrenzten Plätze für die Veranstaltung am 15. November an der Rühmkorffstraße 12 bitten die Organisatoren um Anmeldung unter integration@kreis-ni.de oder Telefon (05021) 967606 und 967689.

Am 30. November findet die gleiche kostenfreie Veranstaltung von 19 bis 21 Uhr im „Lindenhof“ an der Deichstraße 27 in Hoya statt. Termine sind im monatlich erscheinenden Newsletter des Fachdienstes Migration und Teilhabe nachzulesen. Interessen melden sich unter den angegebenen Telefonnummern.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Oktober 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.