Flüchtlingskinder malten "ihr Neinburg". Hagebölling

Flüchtlingskinder malten "ihr Neinburg". Hagebölling

Nienburg 13.08.2016 Von Edda Hagebölling

Flüchtlingskinder malen „Unser Nienburg“

Zeichnungen sollen beim Theaterfest an die Gäste verteilt werden / Fußgängerbrücke beeindruckt besonders

Von Edda Hagebölling

Nienburg. „Wir malen unser Nienburg“. Unter diesem Motto stand die Zusammenkunft, die jetzt bei Brigitte Bremer, Initiatorin der interkulturellen Gruppe „miteinander – füreinander“ stattfand. Gekommen waren neben den Frauen der ersten Stunde auch Frauen, die erst seit kurzem in Nienburg leben. Und deren Kinder.

Sie waren aufgerufen, „ihr Nienburg“ zu malen. Wie die Mädchen und Jungen das Thema umsetzten, war ihnen völlig freigestellt. Besonders markant schont die Fußgängerbrücke zu sein, denn der blaue Brückenbogen fand sich auf mehreren Bildern wieder. Verteilt werden sollen die Zeichnungen der Flüchtlingskinder beim Theaterfest am 4. September. Die Gruppe „miteinander – füreinander“ bietet an diesem Tag – wie immer – internationale Köstlichkeiten an.

Die Frauen nutzten die kinderfreie Zeit dazu, sich bei Tee und Kuchen auszutauschen. Und gemeinsam zu überlegen, wie sich das nächste Projekt realisieren lässt. Die Frauen wollen sich verstärkt um die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge kümmern, die im Landkreis Nienburg auf die verschiedensten Jugendhilfeeinrichtungen verteilt wurden.

„Ich bin überzeugt davon, dass es uns mit unserer Erfahrung, die wir in den zurückliegenden 15 Jahren durch unsere interkulturelle Arbeit gesammelt haben, relativ leicht fallen wird, den Integrationsprozess zu begleiten“, so Brigitte Bremer.

Zurzeit 96 unbegleitete minderjährige Ausländer

Wie Landkreis-Pressesprecher Cord Steinbrecher berichtet, leben im Landkreis Nienburg zurzeit 96 sogenannte unbegleitete minderjährige Ausländer. Sie leben in Jugendhilfeeinrichtungen, aber auch in Pflegefamilien oder bei Verwandten. 34 von ihnen sind 17 Jahre, 24 16 Jahre und 12 15 Jahre alt. Der Jüngste ist zwei Jahre alt, zwei sind drei Jahre.

Zum Artikel

Erstellt:
13. August 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.