Ein Soldat bewacht das Wrack des verunglückten Flugzeugs der Pegasus Airlines. Foto: Emrah Gurel/AP/dpa

Ein Soldat bewacht das Wrack des verunglückten Flugzeugs der Pegasus Airlines. Foto: Emrah Gurel/AP/dpa

Istanbul 06.02.2020 Von Deutsche Presse-Agentur

Flughafen nach Flugzeugunglück in Istanbul wieder offen

Nach dem Unglück eines Passagierjets mit drei Toten in Istanbul ist der Airport Sabiha Gökcen wieder für den Flugverkehr geöffnet.

Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete am Donnerstagmorgen, die gesperrte Landebahn sei freigegeben worden. Die Flughafenverwaltung hatte zuvor angekündigt, dass Flüge ab 4.00 Uhr (2.00 Uhr MEZ) wieder starten und landen können sollten. Ein Sprecher der türkischen Fluggesellschaft Turkish Airlines twitterte, dass die Airline ihre Verbindungen wieder aufgenommen hat. Am Mittwochabend war eine Maschine des türkischen Billigfliegers Pegasus mit 183 Menschen an Bord bei der Landung aus noch unbekannter Ursache von der Piste abgekommen und auseinandergebrochen. Drei Menschen starben, wie Gesundheitsminister Fahrettin Koca in der Nacht mitteilte. Koca sprach zudem von 179 Verletzten. Der Flughafen war geschlossen worden. Flüge wurden storniert oder umgeleitet. Die Maschine habe nach ersten Informationen „eine harte Landung“ hingelegt und sei dann ins Gelände gerutscht, sagte Verkehrsminister Mehmet Cahit Turhan. Der Istanbuler Gouverneur Ali Yerlikaya sagte, das Flugzeug sei am Boden erst einmal 50 bis 60 Meter weit geschlittert und dann aus 30 bis 40 Metern Höhe in tieferliegendes Gelände gefallen. Wie auf Fernsehbildern zu sehen war, zerbrach das Flugzeug in drei Teile. Das Wetter war an dem Mittwochabend stürmisch Auf TV-Bildern war auch zu sehen, wie Passagiere durch einen Riss im Flugzeugrumpf und über eine Tragfläche nach draußen kletterten. Nach den Worten eines von TRT interviewten Augenzeugen verließen Passagiere das Flugzeug zunächst auf eigene Faust, Hilfe sei erst später gekommen.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Februar 2020, 10:01 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.