Evil Mr. Sod.

Evil Mr. Sod.

19.07.2015

Folk, Country und Blues

Nienburg. Am Freitag, 31. Juli, heißt es zum vorerst letzten Mal „Hutkonzert goes Open Air“. Das Abschlusskonzert der beliebten Veranstaltungsreihe findet am Vorabend des „Rendezvous am Wall“ um 20 Uhr auf der großen Bühne in den Nienburger Wallanlagen statt. Das Nienburger Kulturwerk konnte für das letzte Open Air Hutkonzert die beiden Singer/Songwriter Evil Mr. Sod und Nordgarden gewinnen. Als Evil Mr. Sod vereint der auf Teneriffa geborene Pablo Rodriguez die unterschiedlichsten Musikrichtungen. Evil Mr. Sod ist anders, sein Stil ist unverwechselbar. FolkRock, Country, Blues alle Stile finden bei ihm ihren Platz. Er zelebriert jedoch eine weitere dieser tausend Facetten der Singer/ Songwriter-Welt – die dunkle, jene mit weniger schönen Geschichten, da für aber voll von ungeschminkter Wahrheit. Seine fast 20-jährige Bühnenerfahrung hat ihn geprägt und seinen typischen Stil entwickelt, der das Publikum – vor allem auch mit seiner unfassbar kraftvollen Stimme jedes Mal auf’s Neue ansteckt und mitreißt.

Die Songs des Norwegers Terje Nordgarden wurzeln stilistisch tief in der amerikanischen FolkTradition. Sie sind eine organische Melange aus Folk, Country, etwas Jazz und Blues, die jedoch ihre besondere Reife und Unnachahmlichkeit durch Nordgardens Gesang erhalten, der immer wieder eher soulig hervor zu blitzen scheint. Mit überbordender Kreativität nutzt er alle verfügbaren Mittel zur Klangcollage. Dennoch zeugt seine Musik von erstaunlichem Traditionsbewusstsein. Aber nicht einfach nur retro, sondern ganz im Dienst seiner wunderschönen Songs, die sich ganz schnell ins Gedächtnis der Zuhörer schrauben. Die Hutkonzerte des Nienburger Kulturwerks machen danach nur sechs Wochen Pause. Bereits am 12. September findet das nächste Hutkonzert „indoor“ im Nienburger Kulturwerk statt. Alle HutkonzertFans können sich im Herbst und Winter 2015 auf Linda Kreuzen, Desmond Myers, Morgan Finlay und weitere beliebte Künstler freuen.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. In der Pause wird mit dem Hut für die Künstler gesammelt. Ermöglicht wurde diese Veranstaltungsreihe durch eine Förderung der Sparkasse Nienburg und des Landschaftsverbands Weser-Hunte.

Nähere Informationen gibt es unter Telefon (0 50 21) 9 22 58-0, per E-Mail info@nienburgerkulturwerk.de oder im Internet unter www.nienburger-kulturwerk.de.

Nordgarden.

Nordgarden.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Juli 2015, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 05sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.