Martin Wiehe von der RG Bohnhorst würde sich freuen, bald wieder eine Motorsportveranstaltung seines Vereins moderieren zu können. Foto: Nußbaum

Martin Wiehe von der RG Bohnhorst würde sich freuen, bald wieder eine Motorsportveranstaltung seines Vereins moderieren zu können. Foto: Nußbaum

Bohnhorst 22.01.2021 Von Die Harke

Formel 1 war Höhepunkt

Motorsport: RG Bohnhorst hofft auf mehr Veranstaltungen

Die Renngemeinschaft Bohnhorst führte, im ersten Jahr nach dem man dem ADAC beigetreten ist, aufgrund von Corona nur einige wenige Aktionen im Bereich des Motorsports durch.

Die Kart-Jugendlichen waren auf verschiedenen Bahnen aktiv. Anfang März 2020 fand, in Zusammenarbeit mit der MSG Sulinger Land und dem AMC Stemweder Berg, in Bohnhorst ein Sportwart-, WP-Leiter-Lehrgang und eine Rallye-Infoveranstaltung für Feuerwehren statt.

Im September und Oktober ging es für einige aus dem Sportwart-Team zum Nürburgring, um unter strengen Hygienebedingungen aktiv an der GT World Challenge, dem 24-Stunden-Rennen und der Formel 1 als Streckensicherung mitzuwirken. „Es war schön dabei zu sein, doch fast ohne Zuschauer war es eine sehr seltsame Veranstaltung“, blickt Martin Wiehe von der RG Bohnhorst zurück.

Im Jahr 2022 hoffen die Verantworlichen der RG Bohnhorst wieder auf eine Autocross-Veranstaltung, wie hier im Jahr 2019. Foto: Nußbaum

Im Jahr 2022 hoffen die Verantworlichen der RG Bohnhorst wieder auf eine Autocross-Veranstaltung, wie hier im Jahr 2019. Foto: Nußbaum

Auf dem Motorsportgelände am alten Bahnhof in Bohnhorst gab es im Oktober außerdem noch einmal die Möglichkeit, ebenfalls unter strengen Abstands- und Hygienebedingungen, für Vereinsmitglieder ihre Moto-Cross, Auto-Cross und Stockcar-Fahrzeuge auf einem Track-Day zu testen. Ebenfalls vor Ort war die Sparte Trecker-Treck, die einen neuen und selbst gebauten Bremswagen aus Hille über die Bahn zog. Wiehe: „Das war es dann aber auch schon im vergangenen Jahr. Alle Veranstaltungen, die zum Teil schon in Planung waren, mussten ausfallen. Bei der zur erwartenden Menge an Zuschauern und Teilnehmern konnte das Hygienekonzept nicht mit Sicherheit eingehalten werden und somit blieb eine Absage alternativlos.“

Für dieses Jahr stehen einige Veranstaltungen im Terminkalender. „Wir haben Ende Mai unseren Zwölf-Stunden-Mofa-Grand-Prix, im Juli den Weserbergland-Moped-Marathon und im August den Trecker-Treck in Planung. Ein weiteres Auto-Cross-Masters-Rennen ist für 2022 vorgesehen“, hofft Wiehe auf Besserung in der Corona-Lage.

Alle Veranstaltungsinfos unter www.rgbohnhorst.de

Zum Artikel

Erstellt:
22. Januar 2021, 18:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.